DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

«Und deshalb tut es mir leid»: Billie Eilish entschuldigt sich für Videos im Netz

Die US-Sängerin Billie Eilish reagiert auf die Diskussion über angeblich rassistische Clips, die von ihr auf TikTok kursieren. In den vergangenen Tagen forderten Fans immer wieder eine Stellungnahme von ihr. 
23.06.2021, 10:10
Billie Eilish
Billie Eilish
Bild: https://www.instagram.com/billieeilish/
Ein Artikel von
t-online

US-Sängerin Billie Eilish hat auf die Vorwürfe reagiert, sie habe sich in TikTok-Videos rassistisch verhalten. Anfang des Monats kam die Diskussion auf, nachdem streitbare Clip-Montagen auf der Social-Media-Plattform von ihr gepostet wurden. Sie habe rassistisch beleidigende Begriffe gebraucht und sich über den Akzent asiatischer Menschen lustig gemacht, so die Anschuldigungen.

In ihrer Erklärung dazu auf Instagram sagt Eilish nun, dass sie im Zusammenhang mit den Clips «als etwas bezeichnet wurde, das [sie] nicht ist». Von ihr kursiere ein Video, in dem sie als 13- oder 14-Jährige ein Wort in den Mund genommen habe, «von dem ich zu der Zeit nicht wusste, dass es ein abwertender Begriff ist, der gegen Mitglieder der asiatischen Gemeinschaft verwendet wird», schreibt sie. «Ich bin entsetzt und schäme mich, ich könnte kotzen, dass ich dieses Wort jemals in den Mund genommen habe», so Eilish weiter.

«Und deshalb tut es mir leid»

Es sei auch das einzige Mal gewesen, dass sie dieses Wort überhaupt gehört habe, da es in ihrem Umfeld nie von irgendjemandem verwendet wurde. «Abgesehen von meiner Unwissenheit und meinem Alter zu der Zeit, entschuldigt nichts die Tatsache, dass es verletzend war. Und deshalb tut es mir leid», heisst es in Eilishs langer Erklärung weiter.

Die Künstlerin aus Los Angeles kommentiert ausserdem ein weiteres Video, das von ihr im Umlauf ist. «Das andere Video zeigt mich, wie ich mit einer dummen Kauderwelsch-Stimme spreche ... etwas, das ich schon als Kind gemacht habe [...], wenn ich mit meinen Haustieren, Freunden und meiner Familie gesprochen habe», erklärt Billie Eilish. Es sei «KEINE Nachahmung von irgendjemandem oder einer Sprache, einem Akzent oder einer Kultur», fährt sie fort. Das wisse jeder, der sie kenne.

«Habe immer hart daran gearbeitet, um für Gleichheit zu kämpfen» 

«Ich habe immer hart daran gearbeitet, meine Plattform zu nutzen, um für Inklusion, Freundlichkeit, Toleranz, Gleichheit und Gleichberechtigung zu kämpfen», fasst die mit sieben Grammys ausgezeichnete erfolgreiche Sängerin zusammen.

Unter ihrem letzten Instagram-Beitrag forderten ihre rund 87 Millionen Follower die Musikerin zuletzt auf, sie solle sich endlich zur aktuellen Situation äussern. «Warum redet sie nicht darüber? Sie ignoriert es einfach», schrieb zum Beispiel jemand. Eine andere Person meinte: «Ich liebe dich, Billie. Aber du musst jetzt wirklich über diese Situation reden.» Dem Verlangen ihrer Fans kam Billie Eliish nun also nach. 

(JaH/spot on news/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Billie Eilish singt den neuen Bond-Song

1 / 18
Billie Eilish singt den neuen Bond-Song
quelle: ap / jordan strauss
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Andere legte jemals so ein Debüt hin wie sie

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

US-Popstar Demi Lovato outet sich als nicht-binär – weder Mann noch Frau

Vor Kurzem hatte Demi Lovato klargestellt, pansexuell zu sein und sowohl Männer als auch Frauen zu lieben. Nun erklärt der Popstar, dass er sich als nicht-binär identifiziert, also keinem Geschlecht zugeordnet werden möchte.

«Jeden Tag, an dem wir aufwachen, wird uns eine weitere Gelegenheit und Chance gegeben, der zu sein, der wir sein wollen und wünschen», erklärt US-Star Demi Lovato in einem Clip, der auf Instagram mit mehr als 100 Millionen Followern geteilt wird, und offenbart: «Ich bin stolz darauf, euch wissen zu lassen, dass ich mich als nicht-binär identifiziere und meine Pronomen offiziell ändern werde, um vorwärts zu kommen.»

Lovato will keinem Geschlecht mehr zugeordnet, also weder als Mann noch als Frau …

Artikel lesen
Link zum Artikel