DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson

300 Päckli am Tag – So geht die Post mit deiner Onlinebestellung um



Kurz vor Weihnachten läuft im Paketzentrum Härkingen der Betrieb auf Hochtouren. Bereits Anfang Dezember wurde die Rekordgrenze geknackt. Dies liegt sowohl am Black Friday, Weihnachten, wie auch an der Pandemie. Konkret bedeutet dies, dass im Paketzentrum Härkingen pro Postbote 300 Päckchen am Tag verteilt werden.

Obwohl die Arbeit körperlich so Einiges von den Mitarbeitenden abverlangt, freuen sie sich über die vielen Onlinebestellungen. «Wenn die Leute nichts bestellen würden, hätte ich keinen Job mehr», betont einer der Postmitarbeiter.

Wie im Paketzentrum Härkingen die Post abgeht, ist im obigen Video zu sehen.

Die Schweizer lieben Online-Shopping während der Arbeitszeit

Video: srf/Roberto Krone

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Hier kommen 16 schräge Onlineshopping-Fails

Post will Partner in Filialen zulassen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«In Eritrea bist du Eigentum der Regierung» – zwei eritreische Geflüchtete klären auf

Der Eritreer Berih Adhanom lebt seit fünf Jahren in der Schweiz. Sein grösster Wunsch ist es, seine Familie wiederzusehen. Doch diese befindet sich im Kriegsgebiet Tigray und er erreicht sie seit über zwei Monaten nicht. Die Situation in Eritrea und für Eritreer in der Schweiz ist komplex – ein Überblick.

Im äthiopischen Gebiet Tigray, das an Eritrea grenzt, wird derzeit ein blutiger Bürgerkrieg geführt. Es wird vermutet, dass der eritreische Diktator Isayas Afewerki der Drahtzieher des Konfliktes ist. Ausgetragen wird der Konflikt demnach zwischen der regionalen Regierung Tigrays und der Zentralregierung Äthiopiens. Angeblich ist diese mit der Regierung Eritreas verbündet, wie sich durch eritreische Truppen, die ins Kriegsgebiet gesandt wurden, vermuten lässt.

Die meisten Informationen, die über …

Artikel lesen
Link zum Artikel