DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verschluckter Hummertaucher berichtet – so war es im Inneren des Buckelwals

Michael Packard, der nach eigenen Angaben beim Hummerfischen von einem Wal verschluckt wurde, hat auf der Internetplatform Reddit Details zu seinem Unfall bekannt gegeben. Sein Sohn Jacob beantwortete für ihn die Fragen der Nutzer.



Ein Artikel von

T-Online

Bei der «Frag mich alles»-Fragerunde der Plattform Reddit hat der Hummerfischer Michael Packard Details von seinem dramatischen Ereignis erzählt. Er war am Freitag von einem Buckelwal verschluckt worden.

Seine Frau und seine Kinder wären seine «letzten Gedanken» gewesen, als er im Inneren des Buckelwals war. Der Wal sei unvermittelt von hinten gekommen, dann habe er ihn gespürt und sei auch schon im Rachen verschwunden. Gerochen oder gefühlt habe er nichts, weil ihn sein Tauchanzug geschützt habe und er ausserdem seine Tauchermaske aufhatte.

Er habe nichts sehen können, weil es komplett dunkel gewesen sei. Packards grösste Sorge sei gewesen, dass er entweder ersticke oder ertrinke. Der Taucher hatte gespürt, dass der Wal sich bewegt und wohl einige Meter mit ihm geschwommen sei. Sein Körper sei gegen Wasser gedrückt worden. Die grösste Angst war zunächst, ein Hai hätte ihn angegriffen.

Sein Eindruck sei gewesen, dass der Wal durch Bewegungen seines Kopfes und seiner Zunge ihn, den Fremdkörper, am Ende losgeworden sei. Als er ausgespuckt wurde, habe er nur weisse Gischt gesehen und dann die Flosse des davon schwimmenden Buckelwals.

Schon einmal knapp überlebt

In seinem Beruf als Hummerfischer tauche er regelmässig, ab und an habe er auch Wale gesehen, allerdings von der Ferne. Sie hielten normalerweise Abstand.

Für Michael Packard war das nicht das erste Mal, das er ein dramatisches Ereignis überlebt hat. Er hat bereits einen Flugzeugabsturz überstanden, wie sein Sohn berichtete, eine Narbe am Rücken zeuge heute noch davon. Und dass es unter Wasser zu Überraschungen kommt, ist auch nicht neues: Er habe einmal eine Leiche beim Tauchen gefunden, berichtete Packard.

(t-online/wan)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Auf diese Wale haben es die Walfänger besonders abgesehen

1 / 8
Auf diese Wale haben es die Walfänger besonders abgesehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zwei Orcas besuchen Surfer in Norwegen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Da sitzt du gemütlich im Berg-Restaurant und hinter dir entleert sich plötzlich eine Kuh

Speziell genug, dass plötzlich eine Kuh zwischen den Tischen auf der Terrasse des Bergrestaurants steht. Diese entscheidet sich aber zudem noch dazu, genau hier ihre Blase zu entleeren:

«Die Kuh heisst Senta und läuft immer mal wieder bei uns über die Terrasse», sagt Daniel Parpan, Leiter des Bergrestaurants Seealpsee, zu FM1-Today. «Die Leute freut es immer, die Tiere so nahe zu sehen.» Senta überquert die Terrasse jeweils, um hinter dem Haus nach weiterem Futter zu suchen.

Dass sie sich dabei …

Artikel lesen
Link zum Artikel