DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Edler Tropfen aus dem All wird versteigert – für eine Million Dollar



F

Für knapp eine Million Franken versteigert das Auktionshaus Christie's einen Petrus-Wein, der in der Internationalen Raumstation ISS gelagert worden ist. Bild: AP/keystone

Überirdischer Tropfen für eine Million Dollar zu haben: Das New Yorker Auktionshaus Christie's versteigert eine Flasche edlen Rotwein aus dem Weingut Château Petrus bei Bordeaux, die auf der Internationalen Raumstation (ISS) einer besonderen Reifezeit ausgesetzt war.

Der Schätzpreis liegt bei umgerechnet 910'000 Franken. Sollte er tatsächlich erzielt werden, wäre es die teuerste Weinflasche der Welt.

Der Wein des Jahrgangs 2000 gehört zu insgesamt zwölf Grand Crus, die erst im Januar nach 14 Monaten von der ISS auf die Erde zurückgekehrt waren. Tests am Institut für Weinwissenschaften der Universität Bordeaux ergaben, dass sie auch im All Spitzenweine blieben, wenngleich sich ihre Farbe und einige Duft- oder Geschmacksnoten verändert hatten.

Der galaktische Wein ist nicht Teil einer öffentlichen Auktion. Vielmehr handelt es sich um eine private Versteigerung, bei der Käufer und Preis - falls erwünscht - unter Verschluss bleiben. Der Erlös soll in die Finanzierung zukünftiger Weltraummissionen fliessen, die sich mit Agrar-Forschung befassen.

Petrus-Weine sind mit die teuersten der Welt. Eine Flasche kostet in der Regel mehrere tausend Franken. Der bisherige Höchstpreis für eine 0.75-Liter-Flasche Wein wurde 2018 bei Sotheby's erzielt: Damals wechselte eine Flasche Romanée-Conti Jahrgang 1945 für 558'000 Dollar den Besitzer. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fundsachen-Versteigerung im Volkiland

1 / 12
Fundsachen-Versteigerung im Volkiland
quelle: watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der watson-Walliser zeigt dem Zürcher die Walliser Apéro-Kultur

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Good-News

Fester als Beton: Forschende entwickeln Baustoff aus Lebensmittelabfällen

Weil weltweit viel gebaut wird, muss ständig neuer Beton produziert werden. Deshalb gilt Sand mittlerweile als knapper Rohstoff – für dessen Gewinnung oft Ökosysteme und Lebensräume von Tieren zerstört werden. Forschende der Universität in Tokyo haben jetzt einen Baustoff entwickelt, der sogar noch fester ist als Beton und dazu noch nachhaltig: Er besteht aus Lebensmittelabfällen.

Reste von Kohl, Orangen oder Zwiebeln bilden die Grundlage des neuen Baustoffs. Die Lebensmittelabfälle werden …

Artikel lesen
Link zum Artikel