DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wann lohnt sich eine Haustier-Versicherung? Bild: Shutterstock

Money Matter

«Kann ich meine Zuchtkatze gegen Unfall und Krankheit versichern lassen?»

Melanie (45): «Ich habe eine Zuchtkatze für fast 2000 Franken gekauft. Kann ich sie gegen Unfall und Krankheit versichern lassen?»

Frédéric Papp / Comparis



Liebe Melanie

Die Tiermedizin hat in den letzten Jahren beachtliche Fortschritte erzielt. Das ist erfreulich für das Tierwohl. Es hat aber die Behandlungskosten auch in die Höhe getrieben. Die Therapierung eines erkrankten oder verunfallten Tieres kann schnell Rechnungen von mehreren tausend Franken auslösen. Das sprengt in der Regel ein normales Haushaltsbudget.

Du kannst deine Katze aber mittlerweile bei verschiedenen Anbietern gegen anfallende Kosten bei Krankheit oder Unfall versichern lassen. Versicherer bieten Unfallschutz, Krankheitsschutz oder die Kombination aus beidem an. Empfehlenswert ist die Kombination.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Höherer Selbstbehalt senkt die Prämie

Die Jahresprämie für eine einjährige Katze schwankt je nach Deckungssumme, Leistungsumfang und Selbstbehalt zwischen 60 und 380 Franken. Angesichts deiner hohen Investitionskosten ist eine solche Versicherung also durchaus erwägenswert.

Die Höhe der Prämie kannst du unter anderem über den Selbstbehalt beeinflussen. Die Jahresprämie halbiert sich in der Regel, wenn du den Selbstbehalt von beispielsweise 300 auf 500 Franken erhöhst.

Auf das Alter achten

Es lohnt sich, eine Tierversicherung frühzeitig abzuschliessen. Die meisten Anbieter kennen Alterslimiten und nehmen nur gesunde Tiere ohne Vorbehalt auf. Beachte auch: Erkrankt deine Katze innerhalb der sogenannten Karenzfrist von 30 Tagen nach Vertragsbeginn, hast du keinen Anspruch auf eine Versicherungsleistung.

Was die meisten nicht wissen: Tierversicherungen gibt es teilweise auch als Zusatzbaustein in der Hausratversicherung. Prüfe Deckungsumfang und Prämienhöhe und beschaffe dir auch Offerten von anderen Anbietern. So sparst du nicht nur Geld, du minimierst auch das Risiko, dass deine Katze im Ernstfall unterversichert ist.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Von wegen Netflix & Chill! So sieht es in Wirklichkeit aus

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Netflix – von der Online-Videothek zum Streaming-Giganten

1 / 19
Netflix – von der Online-Videothek zum Streaming-Giganten
quelle: ap/netflix / daniel daza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Synchronisierte Filme sind eine Unart»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Katze Miggelis qualvoller Tod – Fassungslosigkeit über eine grauenvolle Tat

Katze Miggeli wurde in Biel-Benken BL mit Farbe übergossen und starb. Über die Motivation des Täters kann man nur spekulieren.

Das Entsetzen ist immens. Über 6500 User haben auf den Facebook-Eintrag von Sina Kunz-Hermann geantwortet, über 12'000 haben den Beitrag geteilt. Sie drücken ihre Trauer aus und ihren Ärger über das, was der Biel-Benkemerin – oder genauer gesagt: ihrem Haustier – passiert ist. Ihre Katze Miggeli wurde am Samstagabend von Unbekannten am ganzen Körper mit wasserunlöslicher gelber Farbe besprüht.

«Das Gesicht war am stärksten betroffen», erklärte Kunz auf Facebook. Ein Tierarzt entfernte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel