DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
UPC TV Box

UPCs TV Box wird ein wenig smarter. Bild: watson

UPC spendiert seiner TV Box eine nützliche Funktion, auf die du schon lange gewartet hast

Vor gut einem Jahr hat UPC ihre neue TV Box lanciert. Nun kommt das zweite Feature-Update. Es dürfte vor allem Replay-TV-Nutzer glücklich machen.



UPCs neue TV Box ist gegenüber der alten Horizon Box zweifellos ein enormer Fortschritt, doch zwei, drei praktische Funktionen liessen bis heute auf sich warten.

In unserem Testbericht kritisierten wir beispielsweise, dass sich das Replay-Angebot nicht nach Genres sortieren lässt. Etwas, was eigentlich selbstverständlich sein sollte. Die gute Nachricht: UPC hat am Montag ein Update angekündigt, das gleich mehrere bisherige Mankos ausbügeln soll.

Halleluja, das Update bringt endlich den Genre-Filter fürs Replay-TV. Im Replay-Menü kann also neu nach Inhalten gefiltert werden.

Bild

Bislang konnte nur nach Datum, Sender und Beliebtheit sortiert werden. Bild: UPC

Somit kann man Lieblingsfilme, Kindersendungen oder Sportübertragungen deutlich einfacher und schneller finden.

Bild

Bild: UPC

Ebenfalls neu ist der persönliche Replay-Katalog: Das heisst, die Inhalte im Replay-Katalog werden gemäss der gewählten Menüsprache und dem Nutzungsverhalten gefiltert.

Bild

Bild: UPC

Drittens erscheinen nun die zuletzt gehörten Radiosender automatisch an erster Stelle in der Liste.

Bild

Bild: UPC

Das Software-Update wird zwischen dem 17. und 27. Februar 2020 bei allen Kunden von UPC TV automatisch aufgespielt. Nutzer müssen also selbst nichts unternehmen.

Übrigens: Bereits im April des letzten Jahres hat UPC per Update die Funktion Nutzerprofile eingeführt. Für jedes Profil lässt sich so eine frei wählbare Senderliste erstellen. Das ist vor allem für Familien praktisch, da so jedes Mitglied ein individuelles Profil (personalisierte Empfehlung von Sendungen etc.) bzw. eine dem eigenen Geschmack entsprechende Senderreihenfolge nutzen kann.

Bild

Gut zu wissen: Erstellte Nutzerprofile lassen sich bequem mit dem Button an der Seite der Fernbedienung aufrufen und verwalten. bild: watson

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Noten der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren

1 / 39
Die Noten der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wein doch! «Synchronisierte Filme sind eine Unart»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Schweizer gamen laut Studie richtig viel – eine Konsole als grosse Verliererin

Gaming ist schon lange im Mainstream angekommen, das belegt nun auch eine repräsentative Studie, die im «Gaming Atlas Schweiz 2021» zusammengefasst wird. Laut der Erhebung bezeichnen sich in der Schweiz 44 Prozent der Bevölkerung als Gamer:innen. Das bedeutet, dass diese Personen mindestens fünf Stunden pro Woche Games spielen. 26 Prozent spielen sogar zwischen fünf und 30 Stunden pro Woche. Diesen Hype angekurbelt hat auch die Coronapandemie. Laut der Studie, die watson vorliegt, haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel