DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der turkmenische Präsident ehrt seinen Lieblingshund mit einer 6-Meter Gold-Statue



Der turkmenische Präsident Gurbanguly Berdymukhamedov hat seine Lieblingshunderasse während einer skurrilen Enthüllungszeremonie mit einer 6 Meter hohen goldenen Statue geehrt. Integriert in die Statue ist ein LED-Bildschirm, welcher Videos des Hundes zeigt.

Der Alabay ist eine in Turkmenistan gezüchtete Rasse, welche offiziell als Nationalerbe gilt. Bereits voriges Jahr hat der Präsident seine Liebe gegenüber der Hunderasse kundgetan, indem er ihr ein Buch gewidmet hat. (saw)

alabai dog on dog standing on the grass with open mouth and pull the tongue

Der Alabay: Die geliebte Hunderasse des Präsidenten. Bild: http://www.imago-images.de/

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 17 Comics zeigen genau, wie es ist einen Hund zu haben

1 / 19
Diese 17 Comics zeigen genau, wie es ist einen Hund zu haben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

14 Hunde, die es nicht glauben können, dass das Streicheln aufhört

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Windhund bleibt nach Sieg in Dopingkontrolle hängen – mit Meth im Urin

Ein Dopingfall rückt eine Szene, die ohnehin im Verruf steht, in ein schiefes Licht. In Neuseeland untersucht die Regierung, ob Windhund-Rennen verboten werden sollen. In Florida sind sie es bereits seit Anfang Jahr.

Bei Greyhound-Rennen geht es um Geld. Und wo es um Geld geht, wird beschissen. Doch manchmal bleiben Betrüger hängen. So wie Angela Helen Turnwald, die Trainerin von Zipping Sarah in Neuseeland.

Die Windhündin gewann am 12. November 2020 ein Rennen in Christchurch auf der neuseeländischen Südinsel und blieb danach in der Dopingkontrolle hängen. Die Urinprobe des Tiers zeigte, dass ihm Metamphetamine verabreicht worden waren, Drogen mit aufputschender Wirkung.

Wie die Kontrollinstanz der …

Artikel lesen
Link zum Artikel