DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens elf Tote nach Erdrutsch in Indonesien



In this photo provided by the Indonesian National Disaster Mitigation Agency, rescuers work the scene of a landslide in Cihanjuang village, Indonesia, early Sunday, Jan. 10, 2021. Two landslides in the Sumedang district of West Java province triggered by heavy rain in Indonesia left multiple people dead and injured, officials said Sunday.  (Indonesian National Disaster Mitigation Agency via AP)

Bild: keystone

Ein durch heftige Regenfälle ausgelöster Erdrutsch hat in Indonesien am Samstagabend mindestens elf Menschen getötet und weitere 18 verletzt.

Darüber hinaus werde nach dem Unglück im Bezirk Sumedang in der Provinz West Java eine noch unbekannte Zahl an Personen vermisst, sagte der Sprecher der nationalen Katastrophenschutzbehörde, Raditya Jati, am Sonntag. In den kommenden Tagen werde in der Region weiterer Regen erwartet. Während der Regenzeit von Oktober bis März kommt es in Indonesien häufig zu Überschwemmungen und Erdrutschen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Er kämpft gegen den Plastikalbtraum der Trauminsel: Der Müllheld von Bali

Die Bilder sorgten Anfang des Jahres für Entsetzen. An den Stränden der indonesischen Trauminsel Bali türmten sich Tonnen von Plastikmüll: eine Flut aus Flaschen und Bechern, Verpackungen und kaum noch identifizierbarem Unrat – trotz des fehlenden Tourismus aufgrund der Corona-Pandemie.

Die Müll-Misere ist zu einem jährlich wiederkehrenden Phänomen geworden, ausgelöst durch vom Monsun beeinflusste Meeresströmungen, zunehmende Verschmutzung der Ozeane, Massenkonsum und einer schlecht …

Artikel lesen
Link zum Artikel