DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Riesenpanne beim Regierungsantritt von Kurz und Co: ORF untertitelt Telenovela-Dialoge 😂

Milan Marquard
Milan Marquard



Während sich der neue alte Bundeskanzler Sebastian Kurz und der Bundespräsident Alexander van der Bellen zur Vereidigung der neuen Regierung in Wien trafen, unterlief dem österreichischen Sender ORF ein unterhaltsamer Fehler: Die Gespräche zwischen den Mitgliedern der neuen Regierung wurden mit Telenovela-Dialogen untertitelt.

So war beispielsweise bei einer Szene mit Kurz und van der Bellen folgender Satz zu lesen: «Du kannst hier anfangen. Als Kellner.» Während einer Ansprache des Bundespräsidenten, richtete dieser gemäss Untertitel auch folgende Worte an Sebastian Kurz: «Ich finde ihn schön.»

Der ORF reagierte in einer Stellungnahme umgehend auf die Panne. Der Fehler sei «aufgrund eines Abwicklungsfehlers» entstanden und daher seien «die Untertitel der vorhergehenden Sendung nochmals wiederholt» worden. Gemäss «Krone.at» wurden die Untertitel der Telenovela «Alisa – Folge deinem Herzen» ausgestrahlt, was auch die skurrilen Dialoge erklärt.

Der ORF schrieb weiter, dass er «den Vorfall» bedauert und sich «dafür entschuldigt». Mittlerweile seien die Untertitel geändert worden.

In den Sozialen Medien wurde die Panne natürlich sehr gefeiert. Um euch den Tag zu versüssen, haben wir die besten Szenen für euch rausgesucht.

Die besten Szenen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Von vor zwei Jahren: Kurz mit 31 Jahren zum jüngsten Regierungschef Europas

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel