DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Verschwörungstheoretiker und Masken-Gegner Attila Hildmann wurde mit Maske erwischt. bild: volksverpetzer

Verschwörungs-Guru Hildmann wird auf Foto mit Maske erwischt und tickt danach völlig aus

In den sozialen Medien verbreitet sich ein Bild, das Attila Hildmann mit Schutzmaske beim Arztbesuch zeigt. Die Querdenker und Corona-Leugner sind irritiert und der genervte Verschwörungsideologe teilt nun verbal gegen seine eigenen Anhänger aus.



Attila Hildmann wurde einst als Vegan-Koch bekannt, war ein beliebtes Gesicht im Fernsehen und schrieb Koch-Bücher, die sich gut verkauften. Spätestens seit der Corona-Krise ist Hildmann jedoch endgültig abgedreht: Täglich verbreitet er Verschwörungserzählungen über die Bundesregierung und die Pandemie.

Trotz (oder gerade wegen) seiner antisemitischen und rechtsextremen Verbal-Eskapaden hat Hildmann sich eine treue Gefolgschaft aufgebaut, die ihm und seinem Telegram-Kanal folgt. Und genau dort sah sich Hildmann nun offenbar genötigt, sich zu verteidigen.

Attila Hildmann mit Maske beim Arzt erwischt

Denn in den sozialen Netzwerken verbreitet sich derzeit rasend ein Bild, das Attila Hildmann offenbar bei einem Arztbesuch zeigt. Das Heikle für den Verschwörungsideologen daran: Hildmann trägt auf dem Bild einen Mund-Nasen-Schutz, den er bislang stets verteufelte. «Masketragen verwandelt dich in einen Kommunisten», schrieb er früher beispielsweise.

Bild

Masken-Gegner Attila Hildmann mit «Sklavenmaske» beim Arztbesuch. bild: twitter / @FuadMusa03

Hildmann rechtfertigt sich damit, dass er schliesslich auch mal zum Arzt müsse und dort dürfe man nur mit Maske rein. Das Problem an seiner Argumentation: Zuvor hatte der Corona-Verschwörungsideologe seine Anhänger stets aufgefordert, keine Masken zu tragen, selbst beim Arzt nicht.

Hildmann zuvor in seinem Telegram-Chat an seine Anhänger:

Bild

Obwohl das Tragen einer Alltagsmaske die Ausbreitung des Coronavirus eindämmt, ist Hildmann erbitterter Masken-Gegner. Zumindest offiziell. Auf Telegram schrieb er beispielsweise: «Ab heute trägt keiner der echten Patrioten mehr eine Maske! Seid ihr Merkels und Rothschilds Sklaven oder freie Deutsche?» Er bezeichnet den Mund-Nasen-Schutz auch gerne als «Sklavenmaske».

Plötzlich trägt Hildmann also selbst Maske? Kann das sein? Oder ist das Bild bloss gefälscht? Nein, offenbar ist es echt.

Wie das Portal Volksverpetzer berichtet, teilte Hildmann das Bild mittlerweile selbst in seinem Telegram-Channel und bestätigte dort, dass die Aufnahme echt sei.

Bild

Hildmann wütet gegen eigene Anhänger: «Wofür kämpfe ich hier eigentlich? Für solche Idioten?»

Demnach teilte Hildmann einen WhatsApp-Screenshot, in dem er auf eine entsprechende Frage antwortete: «Ja, ich bin das, weil ich auch mal selten zum Arzt muss und die mich da sonst nicht behandeln.»

Auf Twitter spotten seine Gegner: «Will der sich 5G raus operieren lassen?»

Im Anschluss beleidigte Hildmann seine Anhänger, weil er mehr als genervt von den vielen Nachfragen zu sein scheint. «Wofür kämpfe ich hier eigentlich? Für solche Idioten? Gehst du ohne Maske zum Arzt und lässt dich rausschmeissen? Sag es mir!»

Das Online-Portal Volksverpetzer resümiert:

«Weder die Fake News, noch die Verschwörungserzählungen, noch die Eigeninszenierung als Kämpfer gegen die Maskenpflicht ist glaubhaft. Also, seid wie Attila Hildmann und tragt eure Masken und gemeinsam schützen wir uns und andere!»

Volksverpetzer

Es ist nicht das erste Mal, dass Hildmann Feuer von den eigenen Anhängern bekommt – und sich deswegen mächtig über sie aufregt. Vor kurzem war ein Satire-Artikel des «Postillon» erschienen, wonach Hildmann in Wirklichkeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel bezahlt werde, um die Querdenker-Bewegung lächerlich zu machen. Nach vielen empörten Nachrichten seiner Anhänger klärte Hildmann diese auf, dass es sich bei dem Text um Satire handelt.

(oli/hau)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

12 Sätze, die garantiert niemand während der Quarantäne gesagt hat

1 / 14
12 Sätze, die garantiert niemand während der Quarantäne gesagt hat
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sehen Liebeserklärungen in Zeiten von Corona aus

Abonniere unseren Newsletter

Anonymous verpasst Querdenkern erneut einen Schlag

Heute vor einem Jahr nahm Anonymous den virtuellen Kampf gegen Coronaleugner und rechtsextreme Verschwörungserzähler auf. Zum Jubiläum hat das Hacker-Kollektiv das Reichsbürger-Netzwerk des selbsternannten «Königs von Deutschland» gehackt.

Anonymous versetzt der «Querdenker»-Bewegung einmal mehr einen Schlag. Zum einjährigen Jubiläum der Operation Tinfoil (Operation Aluhut) haben Anonymous-Aktivisten das «Reichsbürger-Netzwerk» von Peter Fizek, dem selbsternannten König von Deutschland, «hopps genommen».

Fizek ist das selbsternannte Oberhaupt eines von ihm gegründeten Fantasiestaates, den er «Königreich Deutschland» nennt. In Fizeks Reich gibt es eine eigene «Reichsbank» und mit der E-Mark eine eigene Währung. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel