DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Giraffenmutter Jackie mit ihren zwei Kälbern.
bild: twitter/dpa

Trotz Milchflasche und Bluttransfusion: Zwillings-Giraffen-Baby im Zoo von Buenos Aires stirbt



Eines der im Zoo von Buenos Aires geborenen Giraffen-Zwillinge ist gestorben. Das neugeborene Weibchen war vor zwei Wochen mit unterdurchschnittlichem Gewicht zur Welt gekommen und hatte nicht spontan von der Muttermilch gesaugt.

Trotz der Ernährung mit der Milchflasche und einer Bluttransfusion zur Stärkung des Immunsystems sei das Giraffenkalb am Mittwochabend gestorben, teilten am Donnerstag (Ortszeit) die Zoobehörden mit.

Das andere Kalb – ein Männchen – und die 15-jährige Giraffenmutter Jackie seien wohlauf. Zwillingsgeburten sind äusserst selten bei Giraffen.

Vor zwei Jahren im Zoo von Buenos Aires …

abspielen

YouTube/NTDTV

(dwi/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Jagdsaison eröffnet: Botsuana gibt 287 Elefanten zum Abschuss frei

Protesten zum Trotz: Botsuanas Regierung hat hunderte Lizenzen für die umstrittene Jagd auf Elefanten erteilt.

Kabelo Senyatso, der Direktor der Nationalpark-Behörde, bestätigte am Dienstag, dass zum Auftakt der vom 6. April bis zum 21. September dauernden Jagdsaison der Abschuss von insgesamt 287 Dickhäutern genehmigt worden sei.

«Die Jagdsaison hat heute Morgen begonnen und verläuft wie geplant», sagte er. Sie war im Vorjahr wegen der Corona-Restriktionen in dem südafrikanischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel