DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wippen verbinden die Bewohner von den USA und Mexiko entlang der Grenzmauer. bild: screenshot instagram

Dieses Gigampfi-Video an der US/Mexiko-Grenze bringt das Internet zum Weinen

Ein Architekt konstruierte Wippen und montierte diese zwischen der Grenze von den USA und Mexiko. Der Zeitpunkt für diese Aktion hätte nicht passender sein können.



Dicke hohe Metallstäbe markieren die Grenze zwischen den USA und Mexiko. Sie soll illegale Migration unterbinden – verhindert aber auch, dass die jeweiligen Bewohner richtig miteinander interagieren können.

Das soll sich jetzt mit dieser genialen Idee ändern: Der US-amerikanischen Architekt Roland Rael und die Designerin Virginia San Fratello entwarfen eine Wippe, die zwischen den Metallstäben hindurch montiert wird.

Vor drei Jahren war ihr Projekt Teil einer Ausstellung im MoMA in New York. Ausserdem veröffentlichte der Architekt ein Manifest und erklärte in diesem, wie sich die Architektur in die US-Mexiko-Grenzmauer einbringen kann.

Und nun schaukeln die ersten Kinder miteinander über die Grenze hinweg:

Der Architekt erzählt in seinem Instagram-Post: «Das ist eine der unglaublichsten Erfahrungen für mich.» Die Mauer sei buchstäblich zu einem Dreh- und Angelpunkt für die Beziehungen zwischen den USA und Mexiko geworden. «Kinder und Erwachsene sind nun auf sinnvolle Weise zur Erkenntnis gekommen, dass die Handlungen auf beiden Seiten eine Auswirkung haben.»

Bild

Links schaukeln US-Bürger, rechts mexikanische Kinder. bild: screenshot instagram

Das Video geht zur Zeit auf Social Media viral. Die User sind von der «humanistischen Kunst» berührt. Obwohl gewisse den Zwiebeln die Schuld für die Tränen geben.

Der Zeitpunkt für die Wippen-Aktion könnte nicht passender sein. Vor wenigen Tagen bekam Präsident Trump den Bescheid des Obersten Gerichtshofs: Die US-Regierung darf 2,5 Milliarden Dollar aus dem Verteidigungshaushalt für den Bau der Mauer zwischen der Südgrenze und Mexiko verwenden. Betroffen sind zwei Abschnitte in Arizona und New Mexico, in denen der Baubeginn unmittelbar bevorstehen sollte.

(jah)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Mauern dieser Erde

Weinendes Mädchen an US-Grenze

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Cartoons bringen die letzten vier Jahre Trump-Chaos perfekt auf den Punkt

Donald Trumps Amtszeit war geprägt von Lügen, Korruption und der Anstiftung zur Gewalt. Vier turbulente Trump-Jahre im Spiegel der Karikaturisten.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Donald Trump verliert mit Joe Bidens Amtseinführung seine Immunität, er kann somit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Beobachter glauben aber, dass er eher nicht ins Gefängnis muss. Ungemütlich wird es für ihn trotzdem. Viele Fälle sind noch offen: Amtsmissbrauch, Behinderung der Justiz und diverse …

Artikel lesen
Link zum Artikel