DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Democratic presidential candidate Hillary Clinton takes a group selfie with members of the audience after speaking at a rally at Wayne State University in Detroit, Monday, Oct. 10, 2016. (AP Photo/Andrew Harnik)

Diese Tante aus Übersee ist voll von Gestern. Selfies macht man heute freihändig! Bild: Andrew Harnik/AP/KEYSTONE

Weil das Netz voll davon ist: Hier unser ultimativer Guide für High-5-Selfies

Freihändig Fahrradfahren? Kein Problem! Freihändig Selfies schiessen? Seit diesem Video-Tutorial ebenfalls: Zero Problemo! 



Freihändig Fahrradfahren können fast alle. Freihändig Selfies machen aber nicht. «Was zum Geier sind freihändige Selfies?», fragt sich jetzt mancher zurecht.

Dass das verdammt schwer ist, haben wir am eigenen Leib erfahren. Um euch aber auch beim neusten Internet-Phänomen nicht im Stich zu lassen, gibt's hier jetzt ein (nicht ganz ernst gemeintes) How-to-Video:

In sechs Schritten zum perfekten Self-High-Five-Selfie! Video: watson.ch

Definition #HighFiveSelfie

Unter dem Hashtag #HighFiveSelfie werden derweil Selfies geteilt, die freihändig entstanden sind. Also kurz: Selbstauslöser einstellen, sich selbst highfiven und dann hoffen, dass tatsächlich ein Selfie entstanden ist und das Display noch ganz ist.

Wikipedia watson

Russland führt Selfie-Verbotsschilder ein

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bald wieder Corona-sicher in die Bar – mit der SwissCovid-App

Jahrelang nutzte kaum jemand QR-Codes. Sie könnten das Contact Tracing aber massiv vereinfachen – wenn dafür die SwissCovid-App zum Einsatz kommt. Dies fordert nun ein GLP-Politiker.

Der Frühling ist da, doch so richtig ausgelebt werden kann er nicht. Die Beizen sind nach wie vor zu, und wenn man sich in der Pandemie nach draussen traut, dann verweilt man im Park, im Wald oder an Seeufern. Das schlägt aufs Gemüt, weshalb nun – trotz steigenden Corona-Zahlen – zunehmend Lockerungen gefordert werden.

GLP-Nationalrat Jörg Mäder gehört nicht zu den Lockerungsturbos, weil er sich der pandemischen Gefahr nach wie vor bewusst ist. Er hat aber vergangene Woche eine Forderung in …

Artikel lesen
Link zum Artikel