DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bachelor 2019

Von sowas träumen alle Männer. Alle? Patric scheint jedenfalls gerade eingeschlafen zu sein. Bild: 3plus

Grace lutscht Bachelor Patrics Spare Ribs ... und etwa auch sein Herz?

Folge sieben! Die Dreamdates dämmern herauf! Und uns dämmert gerade sehr deutlich, wer die raffinierteste Intrigantin unter Thailands Sonne sein könnte.



Ob Aliens wohl schon mal sowas Schönes wie einen Regenbogen gesehen haben? Oder einen Schneestern? Falls ja, denke ich, muss ihnen dies so wundertoll vorgekommen sein, wie eure liebe Existenz mir immer vorkommt. Willkommen! Zur siebten Folge der Schicksalssoap «Bachelor Patric sucht auf dem Black-Friday-Wühltisch der Kandidatinnen nach einer wahren Lady».

Patric sucht ja nach vielem. Nach Tiefgründigkeit, Einsatz, Ehrlichkeit, Natürlichkeit, Elefanten. Und wenn er's mal entdeckt hat, sagt er: «Wow, chapeau!», oder zeigt sich «rächt überrascht». Ich dachte mir, dass ich mir die Sache mit der Tiefgründigkeit ruhig mal zu Herzen nehmen könnte. Weshalb ich Folge sieben schon vor ein paar Tagen schaute. Ziel war, das alles mal sacken zu lassen. Mehrere Nächte darüber zu schlafen. Hinter die Maske dieser Folge zu schauen. Allem eine ganz neue Wertschätzung entgegen zu bringen.

Ich hab's nicht geschafft. Das ganz leere Glas war einfach nicht halb voll zu kriegen.

Bachelor 2019

Ziemlich sicher von Patric selbst designtes Leibchen. Und was ist mit der Hose? Daneben: Vanessa. Bild: 3plus

Okay, was also ist passiert? Patric hat die einzig richtige Entscheidung getroffen und die böse Bankerin Vanessa und die allzu junge Sindy aus seiner Gunst entlassen. Seine Dreamdates gehören Julia, Sandra, Rivana und Grace. Gerade Grace würde gern von Patric «dominiert» werden, wie er findet sie nämlich auch, dass der Mann beim Sex «mehr machen» solle.

Grace zu Patric:

«Du bisch so schön muskulös und hesch e schöne Körper!»

Das Resultat? Er dominiert sie auf einem Bungalow-Bett. Aber Vorsicht! In der unterwürfig-anschmiegsamen Grace befindet sich eine echte Schnallenschlange. Sie verpetzt Vanessa derart, dass diese rausfliegt. Verrät, dass das Vany-Honey beim Warten auf den «Bachelor» einen andern gedatet hat (na ja, wieso auch nicht?) und leugnet danach die eigene Lästerzunge.

Ihr müsst es nicht lieben, aber schauen! Grace & Nico & Sindy

Und hier ein Bulletin der gegenseitigen Meinungsbildung. So liebenswürdig ticken die Ladys:

Tja, die beste Intrigantin gewinnt. Und das ist in diesem Falle Grace. Respect. Vanessas Mundwerk ist zu grob, sie trägt ihre Verachtung auf der Zunge. Grace trägt sie in ihrem Herzen. Menschen, die Grace schon in der Realität, nicht bloss in der Reality gesehen haben, sagen übrigens, sie hätte hinreissendes Haar. Und würden sie und Patric Kinder machen, so kämen unfassbar attraktive Haarmodels raus dabei.

Bachelor 2019

Schöne Muskeln sind zum Küssen da. Grace weiss schon sehr genau, wessen Spare Ribs sie am liebsten hat. Bild: 3plus

Aber ernsthaft jetzt! Julia hat ja nicht nur das Linkshänder-Dasein mit Patric gemeinsam, nein, sie hat sich ihm jetzt auch geöffnet und von ihrem Vater erzählt: «Er ist immer auf mich losgegangen, er hat mein ganzes Selbstbewusstsein zerstört. Er hat mich immer beleidigt und gemeint, ich sei nicht hübsch.» Und da ist er, der Chapeau der Tiefgründigkeit, nach dem Patric sucht!

Patric über Julia:

«Das isch natürlich en mega Vertrauensbewis, sich so z'öffne. Ja, das hätt mich schprachlos gmacht. Chapeau, tough, wie sie's meischtered!»

Und dann organisieren die Ladys ... wait for it! ... eine Poolparty! Woohoo! Und Patric so voller Feuer in irgendeinem seiner selbst designten länglichen Leibchen, die immer irgendwie an Kaugummis mit Löchern drin erinnern: «Interessant, gseht schön us.»

Bachelor 2019

Looks like ... Fun??? Bild: 3plus

Alle (und allen voran Sindy) verküssen Patric im Pool derart hart, dass eine kollektive Lippenherpes-Epidemie zu befürchten ist. Nur Sandra macht nicht mit, sie fühlt sich dazu zu «oldschool», und Vanessa findet es grusig.

Vanessa übers Poolknutschen:

«Der Pool isch ganz klar wienes Haifischbecki gsi. U dr Patric isch s'Fleisch gsii, aui hei ne wöue. Zum Zueluege isch das eifach ekelhaft gsi. Fasch wie Beläschtigung.»

Klare Worte. Und sonst? Grace hatte den «verrücktesten Sex» ihres bisherigen Lebens «ir Garderobe vom Globus», Julia «im Auto im Wald», Sindy «im Pool». Tja, in Pools geht Sindy ab. Nützt aber nix. Und auch nicht, dass sie Patric zwischen zwei Elefanten küsst.

Bachelor 2019

Die Rüssel der Elefanten hängen weit motivierter in der Gegend rum als Patrics Arm. Arme Sindy. Bild: 3plus

Zu den Dreamdates, ihr Kandiszückerchen meines Afternoon Teas, wird euch übrigens the one and only Anna Rothenfluh begleiten! Sie ist wieder da! Und kann es üüüüüberhaupt nicht mehr erwarten. Was werden Patric & Sandra & Julia & Grace & Rivana da wohl tun? Etwa etwas ... essen? Oder trinken? Mit einem Helikopter oder Heissluftballon rumfliegen? In einem Pool knutschen? Irgendwas mit Adrenalin machen?

#wowchapeau #borntolove #inderhoseblühtnerose #rächtüberrascht sagen wir da bloss.

P.S. Ob Aliens schon jemals den «Bachelor» geschaut haben? Und wie ihnen das wohl vorgekommen ist? Oh, Breaking News, wir erfahren gerade, dass sie das wirklich getan haben. Und zwar die ersten paar Folgen der Vujo-Staffel vor gefühlten drei Millionen Jahren.

P.P.S. Seither hat man nichts mehr von ihnen gehört oder gesehen. Seither sind sie nichts als eine Erinnerung aus Sternenstaub.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sieht wahre Liebe aus

1 / 18
So sieht wahre Liebe hinter verschlossenen Türen aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico ist unser Schmerzensmann, nicht nur beim «Bachelor»:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Preiszerfall im Sex-Gewerbe: Corona treibt blutjunge Prostituierte in die Schweiz

Vor einer Woche hob auch der Kanton Zürich das Prostitutionsverbot auf. Seither kommen vermehrt 18- bis 20-jährige Sexarbeiterinnen in die Schweiz. Sie müssen ihre Dienstleistungen für einen tieferen Preis anbieten, weil es zu wenig Kunden gibt.

Samstagabend an der Langstrasse in Zürich: Trotz miesem Wetter versammelt sich das Partyvolk zu Hunderten auf und neben den Trottoirs. An den Hausmauern lehnen Sexarbeiterinnen, die das Geschäft wittern. Rund um die Piazza Cella stehen sie dicht an dicht, lächeln und sprechen ab und an eine vorbeigehende Männergruppe an.

Es ist das erste Wochenende, seit im Kanton Zürich das Prostitutionsverbot aufgehoben wurde. Über ein halbes Jahr lang war Sexarbeit in Zürich aufgrund der Pandemie verboten. …

Artikel lesen
Link zum Artikel