DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson / shutterstock

Emma Amour

«Meine Freunde finden meine Männer so richtig unattraktiv …»



Liebe Emma

Salopp gesagt steh ich immer auf die Kerle, auf die niemand anderes sonst steht. Wenn ich früher jemanden gedatet habe oder wie seit ein paar Jahren einen Freund habe, dann sagt mir mein ganzer Freundeskreis, dass ich doch etwas Besseres als so einen «Glöckner von Notre dame» verdiene. Wir würden optisch nicht zusammen passen, bla bla bla.

Der Punkt ist aber der, dass ich meine Männer bis jetzt wirklich attraktiv gefunden habe. Mir gefiel stets, was ich sah. Und auch auf meinen jetzigen Freund bin ich stolz und ich stelle ihn auch sehr gerne als meinen Freund vor. Er macht mich glücklich und ich liebe ihn von Herzen.

Aber mich nervt dieses Bashing, denn ich kann mich da nur sehr schlecht dagegen wehren. Und ich sehe denn Sinn dahinter nicht. Nur weil mir jemand sagt «dein Freund sieht nicht gut aus», mach ich ja nicht Schluss.

Und so hab ich keine Lust, mich weiterhin mit meinem Freundeskreis zu treffen. Ich finde dieses Verhalten respektlos.

Aber auf der anderen Seite kann ich ja auch nicht alle Leute in den Wind schiessen und keine Freunde mehr haben.

Aber wie wehre ich mich? Was kann ich tun?

Liebe Grüsse,
Claudia

Liebe Claudia,

Ich ärgere mich grad etwas über deine Freunde. Ich finde, dass uns Freunde unbedingt ansprechen sollen, wenn wir in toxischen Beziehungen gefangen sind und das selber gerade nicht erkennen.

Was aber gar nicht geht, ist das, was dein Umfeld tut. Es verurteilt deinen Freund nur aufgrund seiner Optik, wenn ich richtig verstehe? Und das auch nicht zum ersten Mal!

Das ist in der Tat so dreist, dass ich mich tatsächlich gerade rasch frage, was mit uns Menschen so los ist.

Also, liebe Claudia, solange du glücklich mit deinem Freund bist, ist das wunderbar. Es könnte kein bisschen egaler sein, wie er aussieht. Das würde ich an deiner Stelle so auch mal deinem Umfeld sagen.

Stell dich hin, rede Klartext. Sag, dass dich die Aussagen verletzen und dass du sie wahnsinnig oberflächlich findest. Dass du dir von Freunden mehr Wohlwollen und weniger, nein, gar keine oberflächlichen Urteile wünschst.

Sag, dass du keine Lust hast, Zeit mit ihnen zu verbringen, wenn sie dich aufgrund deines Männergeschmacks in eine Schublade stecken. Und dann sag, dass du dich weder für deine Beziehung noch für das Aussehen der Männer in deinem Leben rechtfertigen willst.

Sag, dass du willst, dass sich deine Freunde freuen, wenn es dir gut geht. Und dann betone, dass es dir gut geht. Und dann muss gut sein.

Wenn sie dann immer noch weitermachen, liebe Claudia, dann würde ich an deiner Stelle mal die Freundschaften hinterfragen. Aber wir wollen hier den Teufel noch nicht an die Wand malen. In einem ersten Schritt bin ich für Klartext.

Mögen sie sich alle beruhigen und dich nie wieder mit Nonsense konfrontieren.

Dir und deinem Freund wünsche ich nur das Beste.

Deine

Bild

Und was würdest du Claudia raten?

Die 21 vermutlich lustigsten (und schrägsten) Tinder-Profile

So wird Dating nach Corona aussehen (vermutlich)

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Heul doch! Bachelorette Chanelle hat den Fehler ihres Lebens gemacht

Eigentlich könnte nach Folge 4 Schluss sein. Denn alles aus ist sowieso. Wir im Trash-TV-Cockpit von watson sind jedenfalls untröstlich und heartbroken.

Warben eigentlich schon mal so viele Kandidaten, deren Name mit M beginnt, um eine Bachelorette? Und muss dies nicht was heissen? Also: Von 15 zu Beginn dieser Folge Verbliebenen, beginnen ganze 6 mit M, nämlich Manuel, Marko, Martin, Mattia, Mike und noch einmal Mike. Mirco und Marco sind schon weg. Und nach dieser Folge ist noch einer weg.

Und das, liebe Chanelle, der die hellsichtige Anna und ich durchaus etwas abgewinnen können, ist der Fehler, den du nicht hättest machen dürfen. Niemals. …

Artikel lesen
Link zum Artikel