DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: shutterstock

«Ich habe nie mehr einen Mann kennengelernt, der so toll ist wie mein Ex …»

24.05.2021, 10:04
Liebe Emma

Vor einigen Jahren war ich in einer Beziehung mit einem sehr tollen Mann. Alles schien perfekt, ich habe mich noch nie bei einem Menschen so wohl gefühlt. Er verstand (und versteht mich noch immer) blind, kennt mich wohl besser als alle anderen.

Streit gab es nur über kleine Alltagsdinge und nur selten, und wenn, dann wurde darüber geredet und eine Lösung gefunden. Er ist der loyalste Mann, den ich kenne, hat mich auf Händen getragen und ich kann dir keinen einzigen negativen Punkt über ihn oder unsere Beziehung sagen.

Doch nach zwei Jahren Beziehung musste ich jobbedingt in eine andere Stadt ziehen und wir sahen uns seltener. Am Anfang war es herausfordernd, da wir uns sehr vermisst haben. Wir telefonierten oft und schrieben uns täglich.

Nach einigen Monaten musste ich aber feststellen, dass ich ihn einfach nicht mehr vermisste, so sehr ich das auch wollte. Ich freute mich nicht mehr über seine Anrufe und hatte keine Lust mehr, ihm zu schreiben.

Wir versuchten es noch einige Zeit, jedoch kam dann der Punkt, wo ich mich von ihm getrennt habe. Die Liebe war einfach nicht stark genug.

Bis heute habe ich nie wieder ein Mann kennengelernt, den ich mir an meiner Seite vorstellen könnte, der auch nur annähernd so toll war wie mein Ex.

Emma, kann es sein, dass man seinen Seelenverwandten findet, und die Liebe trotz allem nicht ausreicht?

Liebe Grüsse,
Karla

Liebe Karla,

es ist enorm schön zu lesen, wie respektvoll und herzlich du von deinem Ex-Freund schwärmst. Wir sollten Vergangenes öfters so gut und liebevoll im Herzen tragen, wie du das machst.

Auch hoffe ich, dass dein Ex-Freund diese Zeilen liest.

Mein erster Hollywood-Gedanke war: NIMM IHN ZURÜCK! Werdet bis ans Lebensende glücklich miteinander. Dann aber fiel mir ein, dass du das wahrscheinlich schon getan hättest, wenn du wolltest. Und er auch.

Ausserdem war da die jobbedingte Distanz, die dazu führte, dass deine Gefühle abgenommen haben. Das ist fies, wenn das passiert. Vor allem eben in Beziehungen, die so schön und gut und harmonisch sind wie die von dir und deinem Ex.

Deswegen, liebe Karla, finde ich es nur logisch, dass du da so daran hängst. Wie soll man locker-flockig so eine gute Beziehung begraben und sich auf einen neuen Mann einlassen, wenn die Messlatte so hoch liegt?

Vielleicht ist genau da zumindest ein Teil des Problems: Du vergleichst! Und ich kann enorm gut verstehen, dass du das machst. Das ist nur menschlich.

Dennoch halte ich es für wichtig, dass du loslässt. Dass du auch mal einen Mann an dich ranlässt, der vielleicht auf den ersten Blick nicht ganz so lässig ist wie der Ex. Vielleicht passt er auf den zweiten Blick sogar noch etwas besser zu dir.

Und dann ist da sicher auch noch Geduld ein Thema, das ich dir ans Herz legen will. Die Liebe ist ja eine rare Kandidatin, die leider Gottes nicht täglich an unsere Türe klopft. Wenn sie es dann aber tut, ist es umso toller. Was ich sagen will: Es ist gut möglich, dass du schlichtweg wirklich noch keinen Mann getroffen hast, der toller und besser passt als dein Ex.

Vielleicht aber, und das kannst nur du beantworten, ist doch der Ex the one für dich. Dann bin ich dafür, dass du ihm das sagst. Und dann mal schaust, was er meint.

Zu deiner Frage, ob trotz Seelenverwandtschaft die Liebe manchmal nicht reicht, kann ich nur sagen: Ja, das ist glaubs leider manchmal wirklich so. Lass mich noch einen Schritt weitergehen. Ich kenne das so ein bisschen. Von Suff-SMS-Sandro und mir.

Ganz egal, wem du dein Herz schenken wirst, der alten oder einer neuen Liebe: Ich wünsche dir nur das Allerbeste.

Deine

Und was würdest du Karla antworten?

PS: Emma Amour gibt es jetzt auch als Buch!
«EMMA AMOUR UND KID CLEO – Liebe, Sex und andere Eskapaden»
Emma und Cleo gibt es als Buch! >>

Sexpannen, Liebeskummer und verrückte Dates: Niemand erzählt in der Schweiz so authentisch und unverblümt wie Emma Amour. Seit Januar 2018 lässt die Zürcherin die watson-User an ihrem Leben teilhaben. Wenn sie eine Auszeit nimmt, springt ihre beste Freundin Cleo ein.

Emma und Cleo könnten unterschiedlicher nicht sein, was sie jedoch verbindet: ein zeitweise fantastisches, zeitweise frustrierendes, aber nie langweiliges Liebes- und Sexleben.

Hier kannst du das neue Buch bestellen >>

Informationen zum Buch
Herausgeberin: watson
Erscheinungstermin: 12.02.2021
ISBN: 978-3-03902-124-6
Einband: Broschur mit Klappe
Umfang: 160 Seiten, 8 Illustrationen
Format: 13,5 x 21

Buchpreis
CHF 18.00 (CH)
EUR 18.00 (D)
EUR 19,00 (A)

«Baby, wieso?» – Die Lovestorys der «Bravo» sprechen uns direkt aus der Seele

1 / 21
«Baby, wieso?» – Die Lovestorys der «Bravo» sprechen uns direkt aus der Seele
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So schlecht sind Männer im «Schwangersein»: Diese Videos sind der Beweis

Video: watson/jah
Emma Amour ist ...
… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

«Mein Freund kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen...»

Liebe Joëlle,

ach je, es ist immer ein Seich, wenn man über Geld streiten muss. In deinem Fall ist es besonders fies, habt ihr ja (noch) nicht einmal einen gemeinsamen Haushalt und/oder ein gemeinsames Konto.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du dich hintergangen fühlst und dein Vertrauen gebrochen ist. Ich wäre an deiner Stelle auch wütend und enttäuscht.

Ich finde es dennoch wichtig, dir als Aussenstehende zu sagen, dass das Problem deines Freundes, wenn ich das richtig interpretiere, nichts …

Artikel lesen
Link zum Artikel