DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock

Emma Amour

«Ich habe das Gefühl, für alle Frauen zu klein zu sein …»



Liebe Emma

Ich habe seit einigen Jahren vermehrt das Gefühl, dass Frauen bei der Partnerwahl bewusst Männer ab 1,80m suchen.

Am stärksten habe ich das gemerkt, als mir mal eine gleich grosse Frau gesagt hat, dass ich für einen Mann ziemlich klein bin. Ich habe mir auch schon anhören müssen, dass Frauen dachten, ich sei in Natura grösser.

Auch bei oberflächlichen Dating-Apps wie Tinder, war/ist immer die erste Frage: «Wie gross bist du?»

Wenn ich dann ehrlich antworte, wird der Match oft aufgelöst oder ich werde als «unmännlich» bezeichnet. Seit meine Grösse in der Bio steht, habe ich fast keine Matches mehr.

Allgemein merke ich, wenn ich durch Strassen laufe und Pärchen sehe: Mann gross, Frau klein. Und immer mehr Frauen, die unter 1,70m sind, springen auf diesen «Fetisch-Zug» auf.

Bevor du sagst: «Arbeite an deinem Selbstbewusstsein, mach Sport!», ich mache seit mehreren Jahren Sport, achte immer auf mein Auftreten/Aussehen, bin stets anständig angezogen, habe einen tollen Freundeskreis und bin sehr selbstbewusst!

Dennoch fühle ich mich als kleiner Mann nicht wahrgenommen von Frauen. Das tut manchmal sehr weh.

Ich mache mir gar nicht mal mehr die Gedanken, Frauen anzusprechen, weil Ich langsam wirklich das Gefühl habe, dass ich sowieso zu klein bin.

Meine Frage: Stehen Frauen wirklich auf grosse Männer?

Danke im Voraus,
Anatole

Lieber Anatole,

die schlechte Nachricht zuerst: Ich kann nicht abstreiten, dass viele Frauen grosse Männer präferieren. Genau so wenig wie wir abstreiten können, dass sich Männer primär von schlanken Frauen mit schönen langen Haaren angezogen fühlen.

Das sind wohl die Folgen der heutigen Schönheitsideale. Wer denen nicht entspricht, hat es sicherlich ein bisschen schwieriger als die, die mit Grösse, Körperbau und Mähnen gesegnet sind, mit denen sie heute noch eine Karriere als Influencer/innen starten könnten.

Nun lass mich bitte ganz schnell zum grossen Aber kommen: Nur weil deine Grösse nicht dem gängigen Ideal entspricht, heisst das noch sehr lange nicht, dass keine einzige Frau da draussen auf dich stehen kann.

Ich bin davon überzeugt, dass wir auf viele falsche Partner treffen, bis dann der Richtige/die Richtige in unser Leben tritt. Ich bin auch sicher, dass es den schönsten Menschen so geht.

Natürlich haben es diese gefühlt einfacher. Wobei Cleo, meine modelnde Freundin, oft gar nicht angesprochen wird, weil sich die Männer gar nicht trauen. Die machen dann, wenn überhaupt, den Umweg über mich. Haha.

Toll finde ich, dass du selbstbewusst bist. Dass du auf dich Acht gibst. Die paar Frauen, die dich zu klein gefunden haben, sollen wirklich nicht so viel Raum bekommen, dass du an allen Frauen zweifelst. Das wäre sehr schade.

Ich weiss übrigens sehr genau, wovon du sprichst. Ich bin ebenfalls einiges kleiner als das gängige Schönheitsideal. Ich weiss auch, wie es sich anfühlt, wenn man neben Grossen untergeht. Bin ich mit Cleo unterwegs, dann gelten rund 90 Prozent der Blicke ihr. Mir ist bewusst, dass es als kleiner Mann noch einmal eine andere Nummer ist als als kleine Frau.

Dennoch: Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass ich am besten fahre, wenn ich meine Grösse einfach sein lasse, was sie ist. Meine Grösse. Nicht mehr, nicht weniger.

Spätestens seit ich mir verinnerlicht habe, dass ich mit Menschen reden will, die mich interessieren, ist meine Grösse vollkommen wurst. Ich schwatze mit Männern, Frauen, Seniorinnen und Senioren und natürlich mit Kartoffeln (andere nennen es Kinder).

Vielleicht kannst du da mal ansetzen. Rede mit Fremden. An der Supermarkt-Kasse. Im ÖV. Auf der Strasse. Es muss gar keine Flirt-Situation sein. Am Anfang reicht es, Leute einfach so anzusprechen. Der Aufhänger kann alles sein.

Irgendwann merkst du, dass viel zurückkommt, wenn man auf Menschen zugeht. Mir hat das sehr geholfen im Kontakt mit Männern, die mich interessieren.

Geht das nicht oder fühlst du dich nicht wohl, auch voll okay. Ich weiss nicht, woher ich es habe, aber ich vertraue aufs Schicksal. Und dieses hat auch für dich die Eine im Köcher. Mit ihr wird es super. Und mit ihr wird deine Grösse nichts anderes sein als unglaublich unwichtig.

Versprochen.

Bis dahin gutes Überleben im Dating-Dschungel!

Deine

Bild

Und was würdest du Anatole raten?

emma amour buch cover

«EMMA AMOUR UND KID CLEO – Liebe, Sex und andere Eskapaden»
Emma und Cleo gibt es als Buch! >>

Sexpannen, Liebeskummer und verrückte Dates: Niemand erzählt in der Schweiz so authentisch und unverblümt wie Emma Amour. Seit Januar 2018 lässt die Zürcherin die watson-User an ihrem Leben teilhaben. Wenn sie eine Auszeit nimmt, springt ihre beste Freundin Cleo ein.

Emma und Cleo könnten unterschiedlicher nicht sein, was sie jedoch verbindet: ein zeitweise fantastisches, zeitweise frustrierendes, aber nie langweiliges Liebes- und Sexleben.

Hier kannst du das neue Buch bestellen >>

Informationen zum Buch
Herausgeberin: watson
Erscheinungstermin: 12.02.2021
ISBN: 978-3-03902-124-6
Einband: Broschur mit Klappe
Umfang: 160 Seiten, 8 Illustrationen
Format: 13,5 x 21

Buchpreis
CHF 18.00 (CH)
EUR 18.00 (D)
EUR 19,00 (A)

Die 21 vermutlich lustigsten (und schrägsten) Tinder-Profile

«Herts Blatt» – die beste Kuppelshow des Jahres

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Let’s talk about real good Sex, Baby!

Corona sei «Dank» herrscht bei mir tote Hose. Statt zu vögeln, schreibe ich also über Sex. Ich präsentiere ... Trommelwirbel … sex (Höhö!) Tipps für guten Sex.

Ich könnte jetzt hier von einem Wahnsinnstypen erzählen, mit dem ich Wahnsinnssex habe. Ich könnte hier mein ganz grosses Glück von multiplen Orgasmen ausbreiten und so tun, als würde es bei mir sexuell und liebestechnisch enorm gut laufen.

Aber ich will ja nicht flunkern.

Es läuft nämlich nichts.*

Der Grund ist simpel: Corona. Das Nachtleben ist tot. Dating-Apps langweilig. Das Sozialleben steht still. Ich bin da angekommen, wo ich beim Masturbieren ohne visuelle Unterstützung an Regé-Jean Page …

Artikel lesen
Link zum Artikel