DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: watson / material: shutterstock

«Reicht Liebe, um eine Beziehung aufrecht zu erhalten?»

18.11.2019, 09:53
Liebe Emma

Ich bin in einer sehr langjährigen Beziehung, in welcher es an Vielem mangelt aber an Einem nicht: Liebe. Wir lieben uns abgöttisch und sind wohl eine deutlich weniger abgefuckte Version von Hank Moody und seiner Ex-Frau in der Serie «Californication».

Wir können uns keine Zukunft ohne einander vorstellen und trotzdem ist unsere Beziehung irgendwie dysfunktional. Mangelnde Kommunikation, ungleiche Wünsche bezüglich Zusammenziehen, etc.

Also, jetzt probiere ich mal noch die Frage zu formulieren: Ist es möglich, eine Beziehung aufrecht zu erhalten und über die Schwierigkeiten hinwegzukommen, wenn genügend Liebe vorhanden ist? Und reicht Liebe alleine aus, um eine Beziehung am laufen zu halten?

Ich möchte ihn nicht verlieren aber ich finde auch, wir haben beide verdient glücklich zu sein. Also Emma, können wir glücklich werden? ;)

Liebe Grüsse,
Simone

Liebe Simone,

natürlich könnt ihr glücklich werden. Wenn ihr das beide wollt und wenn ihr beide genug motiviert seid, an eurer Beziehung zu arbeiten, Kompromisse einzugehen und vor allem viel zu reden.

Das klingt alles sehr logisch und sehr easy. Mir ist bewusst, dass das im Alltag verdammt schwierig sein kann. Vor allem bei Paaren, die sich mit Hank Moody und seiner Ex vergleichen.

Was ich nicht ganz rauslese: Wo, abgesehen vom ungleichen Wunsch bezüglich Zusammenziehen, habt ihr noch Konflikte und Schwierigkeiten?

Das Gute bei euch ist, dass die Grundbasis sehr wohl Liebe ist. Liebe ist wohl das stärkste aller Gefühle und Liebe kann verdammt viel. Liebe alleine aber kann nicht alles stemmen. Bevor ihr aber an Problemen zerbrecht, für die es wahrscheinlich Lösungen gibt, würde ich euch eine Sitzung bei einer Paartherapeutin/einem Paartherapeuten ans Herz legen.

Ganz oft schaffen die es, von aussen die richtigen Impulse zu geben, um ein Paar, das sich eben so sehr liebt, wieder zurück in die richtige Bahn zu lenken.

Also, ja, ihr könnt ganz glücklich werden und ja, manchmal reicht Liebe alleine, um es wieder zurück zum Glück zu schaffen. Aber ihr müsst was tun. Und wollen.

Ich wünsche euch von Herzen, dass es gelingt.

Deine

Und was würdest du Simone raten?

So sieht wahre Liebe hinter verschlossenen Türen aus:

1 / 18
So sieht wahre Liebe hinter verschlossenen Türen aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Emma Amour ist ...
… Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel