DE | FR
Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

shutterstock/watson

Emma Amour

Mein blau-senfgelbes Wunder erlebe ich mit dem Dirty Talker

Stell dir vor, du lernst jemanden kennen, der verbal toller ist als alles, das du dir jemals vorstellen konntest. Und dann passiert etwas, das dich in deinen Grundwerten erschüttert. Willkommen in einem weiteren Kapitel meines Liebeslebens, Freunde.



Mario begegne ich in einer Warteschlange am Bellevue Zürich. Wir sind beide alleine da. Der Andrang ist sehr gross. Und meine Blase sehr voll. Ich brauche einen Komplizen, der mir meinen Platz frei hält. Hier kommt Mario ins Spiel.

Ich weihe ihn in mein Problem ein. Er hält die Stellung. Dass es nicht nur bei einem «Merci» bleibt, verdanken wir einer Amok-Mutter, die mich aufs übelste beschimpft, als ich mich mit leerer Blase vor Mario stelle. Sie solle sich beruhigen, ich sei seine Freundin, sagt er und legt selbstbewusst den Arm um mich.

Kein Eheversprechen, kein Nummerntausch und kein «Bisch uf Instagram?»

Während zehn Minuten mimen Mario und ich das sich liebende Paar, das schon ewig zusammen ist. Wir reden über unsere imaginären Anfänge, über imaginäre Alkoholiker-Onkel, unser imaginäres Frettchen mit drei Beinen und über seine Mutter, die in einer Kommune in Peru lebt, wo sie Ayahuasca en masse konsumieren.

Das ist der Moment, in dem ich das erste Mal das Gefühl habe, in Mario verschossen zu sein.

Beim Abschied, die Amok-Mutter ist ausser Sichtweite, umarmt er mich einmal kurz und ist weg. Kein Eheversprechen, kein Nummerntausch, nicht mal ein unverbindliches «Bisch uf Instagram?».

Jetzt bin ich erst recht angetan.

Auf dem Heimweg versuche ich alle Infos zu speichern, die möglicherweise nicht fiktiv waren, um Mario daheim in aller Ruhe zu stalken.

Und tatsächlich. Ich finde seinen Instagram-Account: 

«Nächste Woche feiern wir unser Zehnjähriges. Ich hoffe, du hast dir was Tolles einfallen lassen. Kuss, deine Freundin»

Postwendend antwortet er:

«Natürlich, Schatz. Weitere Instruktionen folgen.»

Ich will Mario heiraten.

Ein paar Tage später bestellt er mich an die Uraniastrasse. Zum ersten Mal sehe ich die Sternwarte von innen. Ich bin verzaubert. Mario und ich. Ich fühl's. Und küsse ihn. Man feiert ja schliesslich nicht alle Tage imaginäre Jubiläen.

Dirty Talk, der Abturner No. 1!

Ich nehme Mario mit nach Hause. Wo ich im wahrsten Sinn des Wortes mein blaues Wunder erlebe.

Aber von Anfang an.

Das erste Mal weise ich Mario im zweiten Stock zurecht. Das, nachdem er mich an die Klingel von Simone und Tom drückt, während er zu ungestüm an meiner Hose rumfummelt. Noch gehe ich von einfach unbändiger Leidenschaft aus.

Kaum habe ich die Wohnungstüre hinter uns geschlossen, zieht Mario mit voller Wucht an meinen Haare. «Na, gefällt dir das, du Luder?», fragt er zischend. Bevor ich mit einem sehr klaren Nein antworten kann, hat er bereits seine Hose runtergezogen. «Nimm ihn in den Mund, Baby», sagt er.

Ich stosse Mario weg. Und sage ihm, dass mich sein Dirty Talk abturnt. Er entschuldigt sich. Und sieht sich in meiner Wohnung um. Toll eingerichtet, findet er. Lustiger Mix aus verschiedenen Stilen, stellt er fest, als wäre nichts gewesen. Die Erotik aber, die ist dahin.

Innert kurzer Zeit von der lieben Freundin zur «Sau»

Mario lässt unser Kennenlernen Revue passieren. Er tut das mit sehr viel Witz. Mario hat eine bildliche Sprache. Sein Redeschwall bringt mich zum Lachen.

Für einen Moment verdränge ich sein Sex-Tourette. Bis er mich noch einmal packt, über meine Sofalehne wirft, küsst und würgt. «Das willst du doch, du kleine Sau du», sagt er. Jetzt drücke ich ihn mit ganzer Kraft weg.

Mario erstarrt. Es tue ihm schampar leid. Das Testosteron. Es sei einfach stärker als er. Er meine es absolut nicht respektlos. Im Gegenteil. Ich solle es als Zeichen seiner puren Geilheit verstehen.

Ich könne ihm im Gegenzug auch alles sagen und alles mit ihm machen, was ich will. Spucken, würgen, dem Tier in mir das Zepter überlassen. Wir können ja ein Codewort abmachen, falls es mir zuviel werde.

Das Gespräch kommt zu spät.

Zu spät für Mario und mich. Und zu spät für luftige Sommerkleider und Tank-Tops. Meine Beine und Arme zählen aktuell nämlich 3 grosse und 2 kleine Bläuelen in allen möglichen Farben. Das senfgelb ist schon fast ein bisschen faszinierend.

Adieu, 

Bild

Apropos faszinierend: Showgirls von damals waren einfach nur schön, schön, schön.

Mehr Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Hast du eine Frage?

Dann schick sie per Mail an Emma: emma.amour@watson.ch

Emma Amour ist ...

... Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons neue Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch jeden Freitag deinen Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deiner Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Shutterstock-Illustration aussehen. Öppe. bild: shutterstock/unsplash/watson

Mehr von Emma Amour:

«Ich kann es nicht lassen, meine Ex-Affäre auf Social Media zu stalken»

Link zum Artikel

Mundgeruch, Panik, Scheissfrisur ... Mein erster Morgen mit dem Zyklopen!

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

Extra-Emma! Zum Valentinstag hier Antworten auf 14 dringende Fragen

Link zum Artikel

Leute, es ist passiert! Der Zyklop und ich hatten Sex

Link zum Artikel

«Wie verliere ich am Valentinstag nicht die Nerven?»

Link zum Artikel

Emma Emergency, Teil III! Für ganz dringende Fragen: Bitte hier melden!

Link zum Artikel

Das (null) perfekte Date mit dem Zyklopen

Link zum Artikel

«Wie wichtig ist Frauen der Penis beim Sex?»

Link zum Artikel

Wir müssen über Romantik trotz Arschfisteln reden, Leute!

Link zum Artikel

«Ich gerate immer an liierte Frauen …»

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

«Vielleicht bin ich doof und er will nur Sex …»

Link zum Artikel

Sorry Mami, eventuell liebe ich einen Zyklopen (oder einen Dealer)

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

13 bescheidene (Haha!) Wünsche für 2020

Link zum Artikel

«Er versuchte, ohne Gummi in mich einzudringen …»

Link zum Artikel

Ich habe aufgehört zu rauchen: 24 Stunden in meiner persönlichen Hölle

Link zum Artikel

«Plötzlich erlebe ich, dass Männer keinen Sex mit mir wollen»

Link zum Artikel

Das Comeback des kiffenden Jules: Merry XXX-mas to me!

Link zum Artikel

«Ich begann, heimlich in Sexkinos zu gehen …»

Link zum Artikel

An alle Singles: Mit diesen 10 Tipps überstehen wir Weihnachten!

Link zum Artikel

«Ich habe mich in dieselbe Frau wie mein Kumpel verschossen – was tun?»

Link zum Artikel

Extra-Emma! Hier folgen die Antworten auf eure 13 dringendsten Fragen

Link zum Artikel

Der Ja-Sager, seine 10'000 JAs und mein NEIN

Link zum Artikel

«Wie sage ich ihm nett, dass er beim Sex etwas anders machen soll?»

Link zum Artikel

Emma Emergency, Teil II! Für ganz dringende Fragen: Bitte hier melden!

Link zum Artikel

Mein Date, die Sexmesse und ich!

Link zum Artikel

«Hand- und Blow-Job-Fragen ignoriert sie…»

Link zum Artikel

Wie ich in der Shisha-Bar Liebeskummer wegtwerke!

Link zum Artikel

«Wir wollten Sex, jetzt sind wir dummerweise verliebt»

Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

Link zum Artikel

Der Tubel, der... ach, lest selbst und leidet mit mir!

Link zum Artikel

«Reicht Liebe, um eine Beziehung aufrecht zu erhalten?»

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

«Plötzlich schläft mein Freund schlecht neben mir»

Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

10 Tipps, wie du eine Frau oral befriedigst (dankt mir später) 🤓

Oralsex ist ein Traum – wenn jemand das Hand-, nein Mundwerk beherrscht. Sonst wird er zum Albtraum. Deshalb, leset und lernet!

Sehr geehrte Damen und Herren,ich muss Ihnen etwas Wichtiges erklären.

(Ich mache das so förmlich, damit ihr mir auch wirklich zuhört. Und weil ich es ernst meine! Echt jetzt! Leute, wie schwierig kann das denn sein ...)

Dieser Text ist mehrheitlich an die Herren unter euch gerichtet, aber auch etwas an die Frauen. Ich dachte immer, Frauen seien da so viel besser. Sind sie oft auch. Aber: Die süsse Möchtegern-Schauspielerin hat ihre Finger deutlich besser eingesetzt – wohl deshalb spielt sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel