Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das neue «GoT»? Netflix schnappt sich Game-Hit und macht Serie daraus



Netflix hat angekündigt, dass man sich die Rechte am beliebten Videospiel «Assassin's Creed» gesichert hat. Demnach habe man sich mit Ubisoft darauf geeinigt, in Zukunft «Inhalte auf Basis von Assassin's Creed» zu produzieren. Diese Formulierung lässt auf Serien als auch Filme schliessen.

Im Moment will sich Netflix wohl aber vorerst auf Serien konzentrieren. Der Streaming-Dienst hat dann auch gleich eine erste Realserie angekündigt. Einen Titel hat diese allerdings noch nicht, da man sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befände.

Mit diesem Logo kündigte Netflix die Zusammenarbeit an:

Netflix Assassin's Creed

Bild: Netflix

Peter Friedlander, Vizepräsident für Netflix-Eigenproduktionen, teilte in einer Pressemitteilung mit, dass man sich der Verantwortung gegenüber der Fans bewusst sei:

«Wir freuen uns, mit Ubisoft zusammenzuarbeiten, um das reichhaltige, vielschichtige Storytelling umzusetzen, für das ‹Assassin's Creed› von den Fans so geliebt wird. [...] Wir sind verpflichtet, sorgfältig epische und aufregende Unterhaltung auf der Grundlage von ‹Assassin's Creed› zu schaffen, damit Fans tief eintauchen und es geniessen können.»

Nebst Realserien plant Netflix auch animierte Serien. Unter anderem soll «Assassin's Creed» auch das wachsende Anime-Portfolio von Netflix verstärken.

«Assassin's Creed»-Film war ein Megaflop

Es ist bereits der zweite Anlauf von Ubisoft, das beliebte Game-Franchise in der Film- und TV-Welt zu etablieren. Der erste Versuch scheiterte 2016. Damals ging die Filmadaption des Stoffes an den Kinokassen gehörig baden. The Hollywood Reporter schätzt, dass der Film dem Studio Einbussen in Höhe von 75 bis 100 Millionen US-Dollar beschert hat. Damit war das geplante Filmuniversum Geschichte.

Der Trailer des Films:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

Mit Netflix soll nun alles besser laufen, so der Plan von Ubisoft. Bei der zuständigen Film- und TV-Abteilung von Ubisoft beschränkt man sich vorläufig darauf, zu betonen, wie stolz man sei, zusammen mit Netflix das nächste Kapitel für eines der erfolgreichsten Game-Franchises der Welt zu schreiben. Seit der Veröffentlichung des ersten «Assassin's Creed»-Games 2007 hat Ubisoft weltweit rund 155 Millionen Exemplare der Reihe verkauft. (pls)

Mehr zum Thema:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die GoT-Stars mal ganz natürlich

Nico «fliegt» Renn-Drohne und scheitert kläglich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Warner Bros. hat gerade den ersten Streaming-Nagel in den Kinosarg geschlagen

Warner Bros., das zweitgrösste Filmstudio Hollywoods, hat angekündigt, im Jahr 2021 alle Filme mit dem Kinostart auch gleichzeitig als Stream zu veröffentlichen. Damit folgt Warner einem Trend, der die Kinobranche, wie wir sie heute kennen, endgültig zu Grabe tragen wird.

Immer wieder wurde in der Vergangenheit der Niedergang des Kinos prophezeit. Trotzdem sind die Lichtspielhäuser dieser Welt noch immer allgegenwärtig in unserer Kultur. Sie haben das Fernsehen überlebt, sich mit dem Internet arrangiert und bisher selbst dem Netflix-Siegeszug standgehalten.

Und doch stehen die weltweiten Kinosäle nun vor einem Massensterben. Mit der Coronapandemie hat die Kinogeschichte eine Wendung genommen, wie sie sich wohl nur eine Drehbuchautorin hätte ausdenken können.

Weltweit …

Artikel lesen
Link zum Artikel