DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grillier-Tipps: Schlecht gelagerte Kohle verdirbt den Geschmack

Der Winter ist vorbei und somit startet die Grillsaison. Greifen Sie für Ihr Barbeque mit Freunden oder der Familie aber nicht zu der Kohle aus dem letzten Jahr, die bei Ihnen im Keller steht.



Grillieren Grillparty (Shutterstock)

Schönes Wetter, schöner Grill. Bild: Shutterstock

Ein Artikel von

T-Online

Es ist längst Zeit zum Angrillen. Bei Ihrer Grillkohle sollten Sie darauf achten, dass diese während der vergangenen Monate keine Feuchtigkeit gezogen hat. Denn feuchte Kohle brennt nicht nur schlechter, sie qualmt auch stärker. Damit Steaks und Würstchen schmecken, muss die Kohle trocken sein.

Vor allem bei Grills mit Deckel beeinflusst die Feuchtigkeit den Geschmack negativ. Grund sind Fremdstoffe, die durch die falsche Lagerung in die Kohle gelangt sein können. Wird damit gegrillt, schmeckt das Fleisch stark nach Russ.

Deutliches Zeichen für Feuchtigkeit ist klumpiger Kohlenstaub oder Schimmel in der Kohletüte. Ansonsten gilt: Auf auffällig starke Rauchentwicklung achten.

Buchenholz ist die bessere Wahl

Achten Sie auch beim Kauf neuer Kohle auf gute Qualität. Unter anderem ist verwendetes Buchenholz ein Zeichen für gute Qualität. Viele greifen jedoch zur klassischen Holzkohle. Sie besteht beispielsweise aus Querbracho, Kokos oder anderen Holzarten . Auf der Verpackung muss zudem das DIN-Zeichen EN 1860-2 abgebildet sein. Sorten mit dieser Aufschrift wurden nicht mit künstlichem Klebstoff hergestellt und sind frei von Schadstoffen. In preiswerten Kohlesäcken sind die Stücke häufig unregelmässig gross, was eine ungleiche Hitzeverteilung und unregelmässig gegrilltes Fleisch zur Folge hat.

Holzkohle oder Briketts?

Holzkohle eignet sich vor allem für kurze Grillevents mit Würstchen und Steaks. Ihr Nachteil: Die Glut hält nicht sehr lange an. In der Regel reicht die Hitze für maximal zwei Grillrunden. Nach etwa einer Stunde gibt sie keine Hitze mehr ab.

hamburger burger patty patties beef rindfleisch fleisch grill grillieren barbecue essen food kochen

Bild: shutterstock

Anders bei Briketts: Sie brauchen rund 50 Minuten Vorlauf, bis das erste Fleisch auf den Grill gelegt werden kann. Mit einem Anzündkamin sind die Briketts nach etwa 20 bis 30 Minuten einsatzbereit. Glühen sie aber erst einmal gleichmässig, können Grillfreunde bis zu drei Stunden lang nachlegen.

Briketts werden allerdings nicht ganz so heiss wie Holzkohle. Ein Wermutstropfen: Auf Briketts gegrilltes Fleisch hat einen weniger typischen Barbecue-Geschmack als auf Holzkohle zubereitetes Grillgut.

Profi-Tipp: Der Anzündkamin

Holzkohle und Briketts sind nicht leicht entflammbar und brauchen deshalb Zündhilfen. Profis benutzen biologische Anzünder und einen Anzündkamin. Flüssige Anzünder müssen vor dem Anzünden einige Minuten in die Kohlen einwirken, erst dann brennen sie richtig. Bevor man Würstchen und anderes Fleisch auflegt, müssen diese Anzünder vollständig abgebrannt sein, sonst geben sie ihren intensiven Geruch an das Grillgut ab.

Anzündkamin

Anzündkamin Bild: shutterstock

Von Eierkartons oder Zeitungspapier als Anzündhilfe raten Grillprofis ab. Reststückchen und Asche können durch die Luft wirbeln, Nachbarn und Gäste belästigen und unter Umständen sogar andernorts ungewollt Feuer entzünden. Brandbeschleuniger wie Brennspiritus oder Benzin haben beim Anzünden des Grillfeuers nichts zu suchen, empfiehlt die Stiftung Warentest. Diese Mittel können eine schwere Verpuffung und Stichflammen verursachen.

(dpa-tmn/jb/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Nur so: Gemüse und Früchte lassen sich bestens grillieren!

1 / 12
Nur so: Gemüse und Früchte lassen sich bestens grillieren!
quelle: whatsgabycooking.com / matt armendariz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zu viel Rauch vom Grillfeuer? Willi hat die Lösung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

HOT HOT HOT – hier gibt's 5x Food, 2x Drinks und jede Menge Musik aus Jamaika

Aktuell stimmen die sommerlichen Temperaturen schon mal, da könnte man doch kulinarisch etwas Karibik zu sich nach Hause holen, oder? Genauer: Jamaikanische Küche! Curries, Rice and Peas, Jerk und Rum, Rum, Rum!

Womit wir beim ersten Stichwort wären! Fangen wir doch gleich an mit dem – nebst Musik – wohl wichtigsten Exportgut Jamaikas:

Oh ja. White Rum, Golden Rum, Dark Rum ... gönn dir was! Genauer: Mach' dir einen Drink, während du kochst!

Etwa:

Jaja, von mir aus könnt ihr Cuba Libre sagen. In …

Artikel lesen
Link zum Artikel