DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Game of Thrones»: George R. R. Martin gibt neue Deadline für Band 6 bekannt



Seit Jahren warten die Fans der Buchvorlage von «Game of Thrones» nun schon auf den sechsten Band «The Winds of Winter». Immer wieder hatte Autor George R. R. Martin die Leserinnen vertröstet. Nun hat Martin selbst ein Datum genannt, bis wann «The Winds of Winter» fertig sein soll – wenn auch nur indirekt.

Martin hat sich das Datum entlocken lassen, nachdem Air New Zealand den Autor in einem Video herausgefordert hatte. Im Clip spielt die Fluggesellschaft auf Martins Schreibblockade an und lädt ihn nach Neuseeland ein. Dort fände er alles vor, um sich zu entspannen und «The Winds of Winter» endlich fertig zu schreiben.

Tatsächlich ging Martin in einem Blogeintrag auf das Video ein. Darin äussert er sich zwar als grosser Fan von Neuseeland, lehnt die Einladung aber doch ab. Als Grund gibt er etwas augenzwinkernd an, dass ihn der Wein und die wunderschöne Landschaft wohl nur noch mehr ablenken würden.

Am Ende seines Blogeintrags schreibt er dann noch etwas, das vielen Fans wieder Hoffnung geben dürfte:

«Ich sage euch eines: Wenn ich ‹The Winds of Winter› nicht in meiner Hand halte, wenn ich in Neuseeland für die Worldcon ankomme, habt ihr meine offizielle Erlaubnis, mich in einer kleinen Hütte auf White Island einzusperren, mit der Aussicht auf diesen See voller Schwefelsäure, bis ich fertig bin. Aber nur, wenn die Schwefelsäure nicht meinen alten DOS-Word-Prozessor zerfrisst.»

Zwar nennt Martin kein konkretes Datum, aber wenn seine Aussage stimmt, ist das Buch spätestens am 29. Juli 2020 fertig. Dann startet in Neuseeland die fünftägige Worldcon, ein Festival für Science-Fiction-Fans.

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sandstrände von Neuseeland

Diese Frau schwimmt mit Orcas

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frauen der Geschichte

Sie war «ein Frauenzimmer von gefährlicher Intelligenz» und brachte Männer in Lebensgefahr

Die russische Schriftstellerin, Denkerin und Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé ist eine der schillerndsten Frauen der europäischen Geistesgeschichte. Überdauert haben ihre eigenwilligen Affären mit Männern wie Nietzsche und Rilke – und einer ihrer Romane, der jetzt in Zürich neu aufgelegt wurde.

Lou Andreas-Salomé ist sich nicht gewöhnt, etwas nicht zu kriegen. Im Gegenteil. Die russische Generalstochter kriegt immer viel mehr, als sie will. Vor allem Männer. Und immer wollen sie alle sofort heiraten. Es beginnt 1879 in Sankt Petersburg mit einem Geistlichen, der seine Familie für die 18-Jährige verlassen will. «Sie machen sich schuldig an diesem Kinde!», donnert ihm ihre Mutter entgegen, er antwortet: «Ich will schuldig werden an diesem Kinde!» Doch das Kind ist bloss am Geist …

Artikel lesen
Link zum Artikel