DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lieber Sommer, es ist Zeit für dich zu gehen

Ein offener Brief aller Personen, die gerne Pullover tragen.



Lieber Sommer, 

du spinnst! Es ist nun fast Mitte September …

Eine kleine Erinnerung:

Bild

bild: watson/ shutterstock

… und draussen sieht es so aus:

Brauner Rasen nach der Trockenperiode im Zuercher Freibad Allenmoos am Montag, 30. Juli 2018. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Brauner Rasen im Zürcher Freibad Allenmoos. Bild: KEYSTONE

Obwohl es mit mit der Farbe Braun ja eigentlich in die richtige Richtung geht, sind wir nicht glücklich. Wir wollen kein Dürre-Braun, sondern einen goldbraunen Wald! Mittlerweile sollten uns bereits solche Landschaften begegnen …

Okay, okay. Mag sein, dass wir schon noch nicht ganz die Hochsaison der farbigen Blätter erreicht haben. Aber genauso wenig sollte das Thermometer an der Stelle stehen, wo es eben jetzt steht (und stehen bleibt):

Bild

Wetterlage, am Diesntag, 11. September in Zürich.  screenshot: google

Lieber Sommer, wir meinen es ernst: Wir haben genug! 

Hast du es schon gemerkt? Obwohl du uns am Wochenende erneut mit fast 30 Grad Celsius gequält hast, brachtest du niemanden dazu, sein Einhorn oder Melonenstück mit Luft zu füllen und sich mit mobilen Lautsprechern Flussabwärts treiben zu lassen.

Cooling down at high summer temperatures - bathers enjoy their free time at the river Limmat with an pineapple airmattress and unicorn bathing ring, in Wipkingen, Zurich, Switzerland, on July 25, 2018. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Abkuehlung bei hochsommerlichen Temperaturen - Badende geniessen ihre Freizeit an der Limmat mit Einhornschwimmring und Ananas-Luftmatrazze, am 25. Juli 2018 in Wipkingen, Zuerich. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Ende Juli warst du noch ein willkommener Gast. Nun reitet kein Einhorn mehr auf den Rücken der Flüsse, die du in lauwarme Suppen verwandelt hast.  Bild: KEYSTONE

Checkst du es nicht, Sommer? Wir haben keinen Bock mehr auf dich. Wir hatten unseren Spass und jetzt ist es Zeit für dich, zu gehen!

Und dafür Platz zu machen:

Bild

bild: unsplash

Wir wollen endlich wieder mal ohne dieses komische schlechte Gewissen einen Tag lang auf dem Sofa verbringen.

Bild

Bild: unsplash

Am besten mit einem kräftigen Regenschauer draussen. Ja, Regenschauer! Sagt dir das was?

Bild

bild: unsplash

Oder Nebel? Weisst du, dieser mystisch anmutende Wasserdampf, der die Welt ein bisschen verzaubert ausschauen lässt!

Bild

bild: unsplash

Irgendwo in einer Schublade oder in einer Kiste unterm Bett liegen ganz abstruse Kleidungsstücke. Man nennt sie Schals, Pullover und lange Hosen. Die fühlen sich sehr gut an. Kuschelig. Wir würden sie gerne wieder einmal anziehen. 

Bild

bild: unsplash

Apropos Wärme und Kleider: Sogar das Gefühl, zu wenig warm angezogen zu sein, fehlt uns. Denn der Herbst hat für genau solche Situationen eine der besten Erfindungen der europäischen Kultur hervorgebracht. Sie heisst «heisse Maroni»!

Doch es geht uns nicht einmal darum, dass es einfach kalt sein soll. Schliesslich darf auch der Herbst sonnige Tage haben. 

Bild

bild: unsplash

Leider verhältst du dich, geschätzter Sommer, einfach ein bisschen zu dominant. Ein schöner Herbstsonntag bei milden 19 Grad erlaubt es uns endlich die Wanderung zu unternehmen, die wir während deiner übermotivierten Hitzephase, mehrmals verschieben mussten. 

Wald am Seealpsee in Appenzell Innerrhoden.

Deiner diesjährigen Übermotivation für unsäglich hohe Temperaturen und absolute Trockenheit fielen auch unsere Spaziergänge im Wald zum Opfer. Eigentlich würden wir jetzt durch den Wald  hüpfend diese schaumstoffartigen Dinger suchen und verzehren. Wir nennen sie Pilze. 

Sie sehen so aus:

Bild

bild: unsplash

Aber Pilze mögen dich nicht besonders, du Trockenheit liebender Sommer. Die meisten von ihnen streiken so lange, bis du dich endlich zurückziehst.

Bild

bild: unsplash

Sag mal, Sommer, kümmert dich das denn gar nicht? Pilze, die sich deinetwegen nicht getrauen, an die Erdoberfläche zu stossen? Nicht? Kein bisschen?

Dann guck dir mal das Bild eines Mopses an, der unter deiner Hitze qualvoll leidet!

WILLST DU DAS?

Bild

Wir hoffen, lieber Sommer, diese Schocktherapie wird dich zum Nachdenken bringen und schliesslich zum Rückzug bewegen.

Wir sehen uns Mitte April wieder an genau dieser Stelle, wenn wir in einem ähnlichen Artikel den Winter verachten, den Frühling überspringen und dich auf der Stelle wieder zurückhaben wollen.

Bis dann!
Alle Personen, die gerne mal wieder eine Jacke anziehen würden

PS: Wir sagen's dir noch einmal: Verzieh dich!

Den Herbst gibt es übrigens auch in schön!

Video: srf

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keinen Fusstritt daneben – Finnen stampfen Kunstwerk in den Schnee

Auf einem verschneiten Golfplatz in Helsinki ist ein atemberaubendes Schneespektakel in den Boden gestampft worden.

Man glaub es kaum: Dieses Mandala im Schnee ist nicht maschinell eingestampft worden. Eine Reihe von Freiwilligen ist für das geometrische Schneekunstwerk verantwortlich.

Die Gruppe folgte einer ausgedruckten Karte und benutzte Seile, um auf dem schneebedeckten Golfplatz in Helsinki perfekte Kreise nachzuzeichnen.

Der Zeitaufwand für die riesige Schneeflocke mit einem Durchmesser von 160 Metern war entsprechend gross. Ganze drei Stunden bei -10 Grad sei die Gruppe dafür auf dem verschneiten …

Artikel lesen
Link zum Artikel