DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Neue «Sex and the City»-Serie startet – und ein Überraschungsgast ist mit dabei

27.05.2021, 09:00
Die «Sex and the City»-Damen. Die zweite von rechts wird aber fehlen.
Die «Sex and the City»-Damen. Die zweite von rechts wird aber fehlen.
Bild: keystone

US-Schauspieler Chris Noth (66) kehrt in seiner ikonischen Rolle aus der Kultserie «Sex and the City» vor die Kamera zurück.

Noth werde in der geplanten Serie «And Just Like That» als Mr. Big mitspielen, gab der Streamingdienst HBO Max am Mittwoch bekannt. «Wie könnten wir jemals ein neues Kapitel der »Sex And The City«-Story ohne unseren Mr. Big machen?», sagte Produzent Michael Patrick King laut der Mitteilung.

Im Januar hatte HBO Max die Neuauflage der Kultserie um New Yorker Frauen und ihre Liebesabenteuer verkündet – mit Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis als Hauptdarstellerinnen und als ausführende Produzentinnen an Bord. Von der weiblichen Original- Besetzung fehlt nur Kim Cattrall in der Rolle der selbstbewussten Samantha Jones.

Chris Noth.
Chris Noth.
Bild: CBS Entertainment

Parker spielt erneut die Beziehungskolumnistin Carrie Bradshaw, Davis die brünette Charlotte York und Cynthia Nixon die rothaarige Anwältin Miranda Hobbes. Das Revival soll das Leben der drei Freundinnen ab 50 beleuchten. Geplant sind zehn halbstündige Episoden, mit einem Drehstart im Sommer.

Als Mr. Big verkörperte Noth im Original (von 1998 bis 2004) die grosse Liebe von Carrie Bradshaw, mit vielen Auf und Abs. Auch in den zwei Filmen zur Serie (2008 und 2010) übernahm er diese Rolle. Bekannt ist Noth auch durch die Serien «Criminal Intent», «Good Wife» und «The Equalizer». (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

21 Menschen, die Probleme mit simpler Brillanz beheben

1 / 23
21 Menschen, die Probleme mit simpler Brillanz beheben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Baroni mixt Cosmopolitans aus «Sex and the City»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel