DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

US-Popstar Demi Lovato outet sich als nicht-binär – weder Mann noch Frau

Vor Kurzem hatte Demi Lovato klargestellt, pansexuell zu sein und sowohl Männer als auch Frauen zu lieben. Nun erklärt der Popstar, dass er sich als nicht-binär identifiziert, also keinem Geschlecht zugeordnet werden möchte.
20.05.2021, 08:39
Demi Lovato.
Demi Lovato.
Bild: sda
Ein Artikel von
t-online

«Jeden Tag, an dem wir aufwachen, wird uns eine weitere Gelegenheit und Chance gegeben, der zu sein, der wir sein wollen und wünschen», erklärt US-Star Demi Lovato in einem Clip, der auf Instagram mit mehr als 100 Millionen Followern geteilt wird, und offenbart: «Ich bin stolz darauf, euch wissen zu lassen, dass ich mich als nicht-binär identifiziere und meine Pronomen offiziell ändern werde, um vorwärts zu kommen.»

Neutrale Pronomen als Bezeichnung

Lovato will keinem Geschlecht mehr zugeordnet, also weder als Mann noch als Frau bezeichnet werden. Da die Pronomen «sie» und «er» in der deutschen Sprache geschlechtsbezogen sind, will der Popstar in Zukunft die neutralen englischen Pronomen «they» und «them» verwenden.

Der Schritt komme nach «viel Arbeit der Heilung und Selbstreflexion», schreibt Lovato weiter. «Ich bin immer noch dabei, zu lernen und in mich zu gehen», erklärt der Popstar, betont aber als Vorbild vorangehen zu wollen, «für diejenigen da draussen, die noch nicht in der Lage waren, mit ihren Lieben zu teilen, wer sie wirklich sind.»

Demi Lovato liebt Männer und Frauen

Lovato habe «den Grossteil meines Lebens damit verbracht, vor euch allen zu wachsen... ihr habt das Gute, das Schlechte und alles dazwischen gesehen. Mein Leben war nicht nur eine Reise für mich selbst, sondern auch für die Menschen auf der anderen Seite der Kameras.»

In den vergangenen Monaten hatte der Popstar mit der Doku «Dancing with the Devil» («Tanz mit dem Teufel») sehr intime Einblicke in seinen Kampf mit psychischen Problemen, Essstörungen und Drogensucht gegeben. Vor Kurzem stellte Demi Lovato in einem Interview zudem klar, sich als pansexuell einzustufen und sich sowohl zu Männern als auch zu Frauen hingezogen zu fühlen. 

(jdo/t-online/AFP)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Kein Geld für den teuren Promi-Style? Kein Problem!

1 / 22
Kein Geld für den teuren Promi-Style? Kein Problem!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Influencer wurden im besten Moment gefilmt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel