DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: keystone

Wegen Corona: «Mulan» erscheint auf Disney Plus! Doch das hat einen teuren Haken

05.08.2020, 14:26

Die Realverfilmung von «Mulan» gehört zu Disneys teuersten Kinoproduktionen der letzten Jahre. Rund 200 Millionen soll der Film verschlungen haben – ohne Werbekosten. Die grossen Hoffnungen, die Disney in den Film gesetzt hatte, wurden nun durch die Coronakrise (vorerst) zunichte gemacht. Nachdem der Kinostart im März abgesagt werden musste, verlegte Disney diesen auf Mitte Juli. Doch auch das Ersatzdatum wurde gestrichen und für rund zwei Wochen war unklar, was mit dem Blockbuster geschehen würde.

Bild: keystone

Nun hat Disney sich endlich zu einer Entscheidung durchgerungen und geht dabei einen Weg, den kaum jemand für möglich gehalten hätte: «Mulan» erscheint tatsächlich auf Disney Plus. Am 4. September soll der Film auf der Plattform aufgeschaltet werden. Wer sich jetzt allerdings auf ein günstiges Filmschnäppchen freut, wird leider enttäuscht.

Disney ist nicht bereit, einen Film, der 200 Millionen gekostet hat, einfach so für ein Monatsabo von (hierzulande) knapp 10 Franken herzugeben. Wer den Film schauen möchte, muss eine Extragebühr bezahlen. In den USA sind dies 30 Dollar. Zusammen mit dem Monatsabo von 6.90 Dollar kostet der Film in den USA also eine schöne Stange Geld.

Aktuell ist noch unklar, ob es auch möglich sein wird, den Film ohne ein Disney-Plus-Abo zu schauen. Ebenfalls unklar ist, ob einem «Mulan» für 30 Dollar ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung steht. Da Disney es vermutlich vermeiden möchte, dass der Film über ein und denselben Account von verschiedenen Haushalten geschaut wird, ist davon auszugehen, dass der Zugriff zeitlich limitiert sein wird.

Keine Story mehr verpassen:

    Streaming
    AbonnierenAbonnieren

Kinostart in einigen Ländern angestrebt

Im Moment scheint Disney zu planen, «Mulan» in sämtlichen Ländern, in denen sein Streaming-Dienst verfügbar ist, zu veröffentlichen. Parallel dazu soll «Mulan» dennoch in einigen Kinos anlaufen. So plane man, den Blockbuster in Ländern, in denen ein Kinobesuch wieder möglich sei, in den Kinos anlaufen zu lassen. In China, dem zweitwichtigsten Kinomarkt, verzichtet Disney im Moment noch auf einen Start. In den USA werde der Film in einigen Kinos zu sehen sein und «von Stadt zu Stadt» ziehen. Alles hänge davon ab, wie sich die Situation in den USA weiter entwickle.

Was das genau für die Schweiz bedeutet, ist aktuell noch unklar. Disney Schweiz hat sich noch nicht dazu geäussert. Daher ist auch nicht bekannt, wie viel «Mulan» hierzulande auf Disney Plus kosten wird und ob der Film auch in die Kinos kommt. In der Kinostartliste von Disney Schweiz hat «Mulan» weiterhin kein Startdatum. Eine Anfrage von watson bei Disney Schweiz wurde bisher noch nicht beantwortet. Sobald sich das ändert, wird dieser Beitrag um diese Informationen ergänzt. (pls)

30 Dollar extra für einen neuen Film. Findest du das gerechtfertigt?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Weil Glück nie schadet, 25 besonders weise Glückskeks-Zitate

1 / 27
Weil Glück nie schadet, 25 besonders weise Glückskeks-Zitate
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Deshalb mögen Chinesen Schweizer Schokolade nicht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 36 Blockbuster kämpfen 2020 um deine Kinoliebe

Auch wenn Hollywood 2019 wohl so viele Flops wie noch nie produziert hat, lassen sich die Filmstudios nicht unterkriegen. So müssen wir uns dann auch 2020 auf jede Menge Remakes, Reboots und Fortsetzungen gefasst machen. Dazwischen gibt es aber auch tatsächlich den einen oder anderen Original-Film.

Wir haben aus der Fülle an Titeln, die 2020 erscheinen, 36 Filme herausgesucht.

Der Januar startet mit dem Horrorfilm «The Grudge», der eigentlich nur ein Reboot des gleichnamigen Films aus dem Jahr …

Artikel lesen
Link zum Artikel