Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lieber Sommer, aus diesen 7 Gründen mag ich dich nicht 😒



Wenn ich im Winter Fotos vom letzten Sommer angucke, werde ich immer etwas wehmütig. Ich sehe die leichte Bräune auf meinen Armen, den glitzernden See im Hintergrund und das kühle Schoggiglace in meiner Hand. Dementsprechend freue ich mich auch immer sehr auf den Moment, an dem sich die Sonne wieder in ihrer vollen Pracht zeigt. 

Und so sieht meine Vorfreude aus:

https://giphy.com/gifs/feelings-experiments-in-gif-making-ilRYY6WV3XjZShttps://giphy.com/gifs/feelings-experiments-in-gif-making-ilRYY6WV3XjZS

gif: Giphy

Was ich auf dem Foto allerdings nicht sehe und gekonnt verdränge: Dass meine Arme nach diesem Abend nicht mehr braun sondern knallrot waren, der See leicht fischig roch und ich, aus Angst vor dem Seegras, doch nicht schwimmen ging. Und das ach so tolle Glace verkleckerte ich mir auf das frisch gewaschene, weisse T-Shirt, weil es viel zu schnell geschmolzen ist.

Meine Reaktion wenn es dann soweit ist:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Und mit den ersten Hitzetagen kommt dann auch die bittere Realität auf mich zu, wieso der Sommer definitiv nicht meine Lieblingsjahreszeit ist. Und zwar aus folgenden Gründen:

Mücken 🤬

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Ein gemütliches Beisammensein draussen am späten Abend? Kannst du vergessen! Die lästigen Mücken schleichen sich überall dorthin, wo deine Haut gerade nicht bedeckt ist. Dazu reicht den Viechern bereits ein Zeitfenster von 0,3756 Sekunden. Das heisst für dich: Entweder du verbringst den Grillabend eingemummt wie ein Beduine oder du bleibst drinnen.

Natürlich gibt es Antibrumm, aber wenn du so wie ich auf das Zeug allergisch bist, hast du die Wahl zwischen 30 juckenden Mückenstichen oder grossflächig brennendem Nesselfieber (kombiniert mit dem Aussehen eines Leoparden). 

https://pixabay.com/de/leopard-leopard-spots-tier-wild-592187/
Leopard

Nicht ich. Bild: Pixabay

Und auf Kerzen, deren Duft die mühsamen Insekten vertreiben, verzichte ich dankend. Während eines gemütlichen Zeltabends im Tessin funktionierte dieses Konzept nämlich, Überraschung, nicht. Dafür hatten wir danach 3000 Mücken im Zelt und die Nacht wurde zu einem Horrortrip.

Schweissflecken 😳

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Im Sommer ein hübsches graues T-Shirt anziehen? Nope! Ausser, du gehörst zu der seltenen und von mir unglaublich beneideten Spezies der Wenig-Schwitzer. Wer also wie ich bei der geringsten Hitze schwitzt wie ein Teilnehmer des Iron Man, muss nicht nur auf viele Farben, sondern auch auf einige Materialien verzichten.

Falls du dieses Problem nicht kennen solltest: Textilien aus chemischen Fasern stinken bei Schweiss besonders stark, da die geruchsbildenden Bakterien dort besseren Lebensbedingungen ausgesetzt sind.

Wie dem auch sei, stinkende und nasse Achselhöhlen gehören für mich zum Nervigsten, das der Sommer zu bieten hat. 

Zug, Bus und Co. 😵

Animiertes GIF GIF abspielen

So erträume ich mir das Zugfahren im Sommer. gif: Giphy

Heisse Temperaturen und öffentlicher Verkehr; eine schlimmere Kombination gibt es meines Erachtens nicht. Folgende Punkte nerven mich am ÖV im Sommer:

Pfui, pfui, pfui!

Simone Meier ist kein Fan von stinkenden Leuten: «Menschen ohne Deo – das ist ein weltbewegendes Problem»

Video: watson/Simone Meier, Emily Engkent

Eincremen 😒

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Sonnencreme ist einfach nur eklig. Ich versorge meine Haut gerne mit Feuchtigkeit und zu diesem Zweck creme ich sie auch ab und zu ein. Aber dieses grausige, klebrige, stinkende, gelbe Zeug, dass sich Sonnencreme nennt, geht gar nicht. 

Und trotzdem ist diese lästige Notwendigkeit für jeden Aufenthalt an der prallen Sonne, der länger als eine Stunde dauert, Pflicht. Kleiner Tipp: Sich selber belügen bringt nichts. Ich habe mir bis jetzt noch jedes Mal einen Sonnenbrand geholt, wenn ich dachte, dass der Sonnenschutz für diese kurze Zeit doch nicht nötig sei. 

Der Zwang nach draussen zu gehen 🙄

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

«Was hast du am Wochenende gemacht?» Während man diese Frage im Winter gut mit einem Satz wie: «Ich hab Serien geguckt und mir etwas Feines gekocht», beantworten kann, wird im Sommer eher sowas erwartet: «Also, am Freitagabend habe ich am See grilliert, dann bin ich am Samstag früh aufgestanden um auf einen Berggipfel zu klettern und habe am Abend ein Openairkonzert besucht. Am Sonntag ging ich es dann gemütlich an und fuhr rasch mit dem Velo um den Zürichsee. Am Abend habe ich dann meine ganze Verwandtschaft eingeladen und sie bekocht.»

Natürlich finde ich es schön, im Sommer draussen Sachen zu unternehmen. Aber manchmal habe ich das Bedürfnis ein bisschen zuhause vor mich hin zu gammeln. Und dann will ich niemandem Rechenschaft ablegen müssen, wieso ich den wunderschönen Tag im Bett mit netflixen verbracht habe. Schliesslich entscheide ich immer noch selber, welche Art der Erholung mir am meisten bringt.

Das Glace schmilzt weg 😢

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Die einzige wirklich hilfreiche Abkühlung bei Hitze liefert ein feines Eis. Doch dieses schmilzt viel zu schnell. Da ich eher tollpatschig veranlagt bin, schaffe ich es dann auch meistens, das Glace überall hinzubefördern, nur nicht in meinen Mund. So kommt es, dass der eigentliche Genuss in einem Desaster endet.

Nach dem Eisessen leide ich unter Brainfreeze (wenn ich zu schnell hineinbeisse und mein Hirn kurzfristig vor Kälte in eine Schockstarre fällt), habe Schokolade im ganzen Gesicht, verkleckerte Hosen und unglaublich klebrige Hände. Und zu allem Übel ist auch noch mein Portemonnaie gefühlte 20 Franken leichter. Und wofür das Ganze? Für nichts und wieder nichts. Doofes Glace.

Es ist zu heiss! 🤯

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Wenn ich mit kurzen Hosen am Stuhl kleben bleibe und an allen möglichen und unmöglichen Körperstellen schwitze und sich der Schweiss in Bächen von meinem Körper stürzt, dann ist es schlicht zu heiss. 

Was nervt dich so richtig am Sommer?

Als könnte es nicht noch schlimmer werden: In Zukunft dürfte uns die Hitze noch härter treffen!

Video: srf

Mit diesen 30 süssen Abkühlungen lässt sich der Sommer besser aushalten, vorausgesetzt du bist nicht tollpatschig

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keinen Fusstritt daneben – Finnen stampfen Kunstwerk in den Schnee

Auf einem verschneiten Golfplatz in Helsinki ist ein atemberaubendes Schneespektakel in den Boden gestampft worden.

Man glaub es kaum: Dieses Mandala im Schnee ist nicht maschinell eingestampft worden. Eine Reihe von Freiwilligen ist für das geometrische Schneekunstwerk verantwortlich.

Die Gruppe folgte einer ausgedruckten Karte und benutzte Seile, um auf dem schneebedeckten Golfplatz in Helsinki perfekte Kreise nachzuzeichnen.

Der Zeitaufwand für die riesige Schneeflocke mit einem Durchmesser von 160 Metern war entsprechend gross. Ganze drei Stunden bei -10 Grad sei die Gruppe dafür auf dem verschneiten …

Artikel lesen
Link zum Artikel