DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

User Unser

Die schrägsten Sachen, die ihr im Schlaf gemacht habt



Weil die watson-Redaktoren nie schlafen noch nie was Komisches während dem Schlafen erlebt haben, fragte ich euch liebe User und Userinnen, was ihr denn so Skurriles gemacht habt. Noch nie habe ich so viele (gute) Inputs zu einem Thema gekriegt. Während dem Lesen habe ich mich unheimlich amüsiert. Danke dafür! Ihr seid genauso verrückt wie ich super.

Damit ihr auch was davon habt, habe ich euch einige Erfahrungsberichte zusammengetragen:

«Es ist nicht mir im Schlaf passiert, sondern ich wurde Zeugin: Ich bin zu meiner Mutter ins Schlafzimmer. Sie schaute mich an und schrie ‹Hast du die Schnecken im Garten gesehen? Die haben meinen ganzen Salat gefressen!›»

userinput

«Mein früherer Freund begann einmal mitten in der Nacht, relativ energisch und wiederholt zu sagen: ‹Wie kann man nur? Wie kann man nur?› Als ich fragte, was den los sei, antwortete er: ‹Wie kann man nur Pizza mit Ananas essen?›»

userinput

«Als Jugendlicher habe ich während des Schlafens die Wohnung verlassen. Mein Ziel: Der Fahrstuhl. Dort bin ich dann auf und ab gefahren. Meine Mutter ist dann irgendwann über die offene Wohnungstüre erschrocken und hat mich aus dem Lift geholt.»

userinput

«Als ich noch klein war, teilte ich ein Zimmer mit meiner Schwester. Ich schlafwandelte ab und zu. Als ich einmal davon träumte, ein Bär zu sein, stand ich vor das Bett meiner Schwester und brüllte sie an. Sie fing an zu schreien und meine Mutter eilte zur Hilfe.»

userinput

«Ich habe geträumt, dass mich ein Mann am Arm gepackt hat und ich meine Arme und Beine nicht bewegen konnte. Ich habe dem Mann dann im Traum in die Hand gebissen.

Um drei Uhr morgens bin ich dann schreiend aufgewacht mit einem blutenden Arm, weil ich mir selbst in die Hand gebissen habe. Noch heute habe ich eine kleine Narbe am Arm.»

userinput

«Ich habe mal geträumt, dass ich angegriffen werde. Zur Abwehr habe ich meine Hände ausgestreckt. So der Traum.

In Wirklichkeit habe ich meinem Freund aber mega fest in die Wange gekniffen. Er hat mich dann mit seinem lauten ‹Aua› gleich auch aufgeweckt.»

userinput

«Als Kind habe ich davon geträumt, wie ich meiner Mutter Blumen schenkte. Sie fragte mich im Traum nach einer Vase. Schlafwandelns habe ich ihr dann statt einer Vase die Toilettenbürste samt Behälter ans Bett gebracht.»

userinput

«Ich hatte geträumt, dass mein Hund im Garten bellt und hereingelassen werden wollte. Ich bin also schlafwandelnd zur Haustüre und habe diese geöffnet. Als ich draussen vor der Tür stand, bin ich erwacht und habe realisiert: Ich habe gar keinen Hund!»

userinput

«Ich habe in der Nacht mal gekickboxt. Aber nicht nur das, anscheinend soll ich auf Fragen geantwortet haben, die mein Freund mir gestellt hatte. »

userinput

«Ich träume immer mal wieder, dass etwas im Bett auf mich runterfällt. Oft ist es eine Spinne. Ich erwache dann während ich ausweiche irgendwo am Fussende des Bettes.»

userinput

«Die Kurzfassung: Ich bin in den Schrank geklettert, um ein Foto vom Zimmer zu schiessen. Meine Traumkamera hatte kein Weitwinkelobjektiv. Als meine Frau aufwachte und fragte, was ich tue, kam nur wütender Wortsalat raus.»

userinput

«Ich rede sehr viel in der Nacht. Wenn ich im Ausland bin, passe ich mich im Schlaf auch gleich an – und zwar in der jeweiligen Sprache der Region / des Landes, wo ich mich gerade befinde.»

userinput

«Ich habe mal geträumt, dass mich so eine Gestalt von ‹X-Factor: Das Unfassbare› verfolgt. Ich bin dann schreiend aufgewacht. Meine Beine waren im Rennmodus – und das, obwohl ich im Bett lag.»

userinput

«Ich wollte im Traum eigentlich nur meiner Frau den Salzstreuer rüberreichen. Bin dann aufgewacht mit der Hand auf ihrem Kopf.»

userinput

«Ich habe sehr echt anfühlende Träume, das heisst, ich wach regelmässig auf und bin dann für einige Wochen in eine Person, Promi oder sogar fiktionalen Charakter verliebt (und nein, ich bin seit Jahrzehnten kein Teenager mehr).»

userinput

«Ich neige zum Schlafwandeln. Mein Perfektionismus zeigt sich auch während dem Wandeln. Ich habe bereits Gewürze nach Farben sortiert. Oder Bücher nach Alphabet. Sogar meinen Schrank habe ich aus- und wieder eingeräumt.»

userinput

«Ich habe einen Ohropax mit einem Kaugummi verwechselt.»

userinput

«Ich habe mal mitten im Schlaf so laut gepupst, dass ich ab meinem eigenem Furz erschrocken bin und gleichzeitig meine Partnerin damit geweckt habe.»

userinput

«Mit circa neun Jahren, waren wir in einem Hotel in Mailand. Ich habe dann schlafwandelnd meine Mutter geweckt und sie dazu gedrängt, mir ihr Handy zu geben. Das hatte sie dann auch getan und ich habe es kurzerhand aus dem Fenster im 5. Stock auf die Strasse geworfen. Danach legte ich mich ins Bett, als wäre nie etwas passiert. Ich selbst kann mich daran nicht erinnern.»

userinput

«Nach einem Besäufnis bin ich einmal geschlafwandelt. Zum Nachbarn. Nackt. Seine Freundin hatte sich zu Tode erschreckt und mich angeschrien. Zum Glück hatte mein Schlafwandler-Ich einigermassen Anstand und sagte 1000 Mal ‹Sorry› und verduftete zurück.»

userinput

«Ich habe geträumt, dass mein Kollege einen zweiten Penis an seinem Oberschenkel hatte. Er ist dann nackt im Raum herumgesprungen und seine zwei Penisse sind dazu auf und ab gehüpft. Dadurch musste ich so heftig lachen, dass ich aufgewacht bin.»

userinput

Hast du vergessen, uns deinen Input zu schicken?

Hast du auch schon etwas Ähnliches erlebt und willst es uns im Nachhinein mitteilen? Wenn wir genügend Inputs erhalten, können wir einen Teil 3 daraus machen. Ich freue mich jetzt schon auf noch mehr lustige Berichte!

Was ist das Schrägste, das du während dem Schlafen gemacht hast?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

The big sleep – von Nickerchen und anderen Schlafgelegenheiten

1 / 26
The big sleep – von Nickerchen und anderen Schlafgelegenheiten
quelle: x00957 / vincent west
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Was ich am meisten hasse? FIXLEINTÜCHER!!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Folterinstrument oder Innovation? Diese Kiefersperre soll beim Abnehmen helfen

Abnehmen? Kein Problem, sagen neuseeländische Forschende. Sie haben ein Tool entwickelt, das den Kiefer mithilfe eines Magneten geschlossen hält. Das Produkt stösst im Netz allerdings nicht sonderlich auf Begeisterung …

Mit Hilfe von Magneten im Gebiss wollen neuseeländische Forschende ein Mittel zum Gewichtsverlust erfunden haben. Der Ansatz ist simpel: Wer die Kiefersperre trägt, müsse sich auf flüssige Ernährung umstellen, erläuterte Paul Brunton, der leitende Wissenschaftler hinter dem Projekt.

Denn der Kiefer lässt sich durch die Magneten an den Backenzähnen nur zwei Millimeter öffnen. Kritiker verglichen die Konstruktion eher mit einem «mittelalterlichen Folterapparat».

Die Forschenden hingegen sprechen von …

Artikel lesen
Link zum Artikel