Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Smartspider-Vergleich der Parteien

Die SP und Labour trennen Welten – die SVP steht Wilders näher als ihr lieb ist



Am 25. Mai wählen die Stimmbürger der Europäischen Union ein neues Europaparlament. Wo aber stehen die Schweizer Parteien innerhalb der europäischen Politlandschaft? watson hat in Zusammenarbeit mit Smartvote und der «Schweiz am Sonntag» einen grossen Ländervergleich erarbeitet.

Neben einer Gesamtübersicht hat Smartvote auch Smartspider-Grafiken erstellt, die den Vergleich der Schweizer Parteien mit ihren europäischen Pendants ermöglicht. Dabei zeigt sich, dass die Positionen der CVP weitgehend deckungsgleich sind mit denjenigen ihrer «Schwesterparteien». Wer aber hätte gedacht, dass sich die FDP und die britischen Konservativen nahe stehen?

Die SP befindet sich weit links, sie hat mehr Übereinstimmungen mit der deutschen Partei «Die Linke» als mit der SPD, von der britischen Labour-Party ganz zu schweigen. Die SVP wiederum steht den Rechtspopulisten in der EU näher, als ihr vermutlich lieb ist. In der Regel bemüht sie sich um Distanz zu diesen oft fremdenfeindlichen Parteien.

Die CVP und die Österreichische Volkspartei (ÖVP)

Bild

Typisch CVP, könnte man sagen: Ihre Positionen decken sich weitgehend mit jenen von ÖVP und ähnlichen Parteien. Mit einer grossen Ausnahme: Die christlich-konservativen Parteien Europas sind deutlich EU-freundlicher als die CVP.

Die FDP und die französische UMP

Bild

Die bürgerliche Sammelbewegung UMP setzt mehr auf Repression im Umgang mit Straftätern, die FDP ist gesellschaftlich liberaler – wohl eine Folge der Debatte über die Homo-Ehe in Frankreich. 

Die FDP und die britischen Konservativen

Bild

Freisinnige und Tories haben viel gemeinsam. Was überrascht: Die Erben von Margaret Thatcher wollen einen stärkeren Sozialstaat und mehr Umweltschutz als die FDP.

Die SVP und die United Kingdom Independence Party (UKIP)

Bild

Die EU-Gegner aus Grossbritannien und der Schweiz gehen politisch praktisch Hand in Hand. Wen wundert's: Im europäischen Spektrum stehen die beiden Parteien am weitesten rechts.

Die SVP und die niederländische Partij voor de Vrijheid

Bild

Die Partei des niederländischen Rechtspopulisten und Islamkritikers Geert Wilders steht ein wenig weiter links als die SVP. In Europa-, Migrations- und Sicherheitspolitik sind beide knallhart.

Die SVP und der französische Front National

Bild

In der Wirtschafts- und Sozialpolitik vertritt Marine Le Pens Truppe ziemlich linke, «französische» Positionen. Insgesamt aber dominiert die Überschneidung mit der SVP.

Die SVP und die bayerische CSU

Bild

Mit Parteien wie der CSU würde sich die SVP wohl am liebsten vergleichen. Doch besonders bei der EU-Integration sind die Differenzen gross.

Die SP und die deutsche Linke

Bild

Wie weit links die SP Schweiz im europäischen Vergleich steht, zeigt dieses Profil. Nur beim Thema Umweltschutz gibt es eine nennenswerte Abweichung zur Partei von Gregor Gysi, Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht.

Die SP und die deutsche SPD

Bild

Die SPD dagegen steht in fast allen Belangen weiter rechts als die SP.

Die SP und die britische Labour-Partei

Bild

Schon fast Welten trennen die Schweizer Sozialdemokraten von Labour.

Die Grünliberalen und Labour

Bild

Nahezu deckungsgleich sind dagegen die Positionen von Labour und Grünliberalen. Nichts zeigt deutlicher, weit weit die britischen Sozis unter den früheren Premierministern Tony Blair und Gordon Brown in die Mitte gerückt sind.

Die Grünen und B90/Grüne

Bild

Im Öko-Spektrum existiert eine grosse Übereinstimmung, wie der Vergleich zwischen CH- und D-Grünen zeigt. Einen deutlichen Unterschied aber gibt es: Die Grünen in Europa sind noch EU-freundlicher als jene in der Schweiz.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Fitness-Branche geht zum Angriff über

Schwere Kritik von Fitnesscenter-Betreibern: Der Bundesrat lüge, wenn er sagt, er habe im Rahmen der Lockerungs-Diskussion mit allen Branchen gesprochen.

Läden, Museen, Bibliotheks-Lesesäle, Zoos und auch botanische Gärten dürfen ab kommendem Montag wieder öffnen. Auch im Sportbereich kommt's nach dem gestrigen Bundesrats-Beschluss zu einer weiteren Lockerung: Draussen darf wieder auf Sportanlagen, Tennis- oder Fussballplätzen geturnt werden. Nicht auf der Liste: die Fitnesscenter.

Sie müssen weiterhin zu bleiben, was nicht nur die Sportbegeisterten ärgert, sondern auch Roland Steiner, den Vizepräsidenten des Verbands Schweizer Fitness- und …

Artikel lesen
Link zum Artikel