DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson/Salome Woerlen, Emily Engkent

Seit heute sind die Selbsttests in den Apotheken. Wir zeigen dir, wie's geht!



Der Bundesrat hatte Anfang März angekündigt, jeder Person fünf Selbsttests pro Monat gratis abzugeben. Seit heute, dem 7. April, sind die Roche-Selbsttests nun in Schweizer Apotheken verfügbar.

Jedes Selbsttest-Kit kommt mit einer detaillierten Packungsbeilage, in der alle Schritte erklärt werden. Wir haben den Test ausprobiert und so geht's:

Video: watson/Salome Woerlen, Emily Engkent

Wichtig: Wenn auf dem Teststreifen kein Strich unter dem Buchstaben C (Kontrolllinie) erscheint, ist das Testresultat ungültig.

Achja, so hätte der Speuz-Test für zuhause funktioniert. Der wurde aber in der Schweiz bisher nicht zugelassen.

Video: watson/lea bloch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mexikanische Forscher erfinden die Hygienemaske nur für die Nase

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Spritze direkt im Klassenzimmer: So wollen die Kantone die Jungen fürs Impfen motivieren

Seit Anfang dieser Woche können auch 12- bis 15-jährige Jugendliche geimpft werden. Wo schon geimpft wird, sind die Anmeldungen verhalten – auch bei den älteren Jugendlichen. Neben Online-Kampagnen überlegen sich einige Kantone, nun nach den Sommerferien direkt in den Schulen zu impfen.

Seit dieser Woche dürfen sich auch die 12- bis 15-Jährigen zur Covid-Impfung anmelden. Im bevölkerungsreichsten Kanton Zürich liegen 10'000 Pfizer/BioNTech-Dosen für die unter 16-jährigen Impfwilligen bereit. Bis Dienstagmittag wurden rund 6000 Termine gebucht, wie es bei der Zürcher Gesundheitsdirektion auf Anfrage heisst. Ein wirklicher Ansturm auf die freien Termine sieht anders aus.

Ähnlich sieht es auch im Kanton Zug aus. 623 Jugendliche zwischen 12 und 15 hätten sich für die Impfung …

Artikel lesen
Link zum Artikel