DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: watson/keystone

Whatsapp-Chat aufgetaucht! Die Eskalation in Einsiedeln war von langer Hand geplant

Exklusiv: watson liegt der Chat zwischen dem Coronavirus und dem Kanton Schwyz vor.
16.02.2021, 18:53
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Die ganze Schweiz steckt im Corona-Lockdown. Wirklich die ganze Schweiz? Nein, nicht ganz. Im Kanton Schwyz scheinen etwas andere Regeln zu gelten. Gestern Montag versammelten sich über Tausend Personen in Einsiedeln und feierten Fasnacht, als gäbe es keine Pandemie.

Nun liegen watson exklusive Whatsapp-Screenshots vor! Und zwar aus dem Chat zwischen dem Kanton Schwyz und dem Coronavirus. Pikant: Die Eskalation wurde bereits vergangene Woche geplant.

Weisst du noch? watson hatte auch schon exklusive Screenshots von Bundesrat Ueli Maurers Handy ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So wird Dating nach Corona aussehen (vermutlich)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BAG-Direktorin äussert sich zur aktuellen Corona-Lage – das sind die wichtigsten Zitate

Die Zahlen in der Schweiz steigen wieder, der Impf-Kampagne kommt ins Stocken und jetzt sind die Ferien da. BAG-Direktorin Anne Lévy ist also gefragt. Im Interview mit der «NZZ am Sonntag» erklärt sie die aktuelle Lage.

Am Freitag meldete das BAG für die Schweiz und Liechtenstein innerhalb von 24 Stunden 619 neue Coronavirus-Ansteckungen. Eine Woche davor waren es noch 323 Fälle gewesen. Dazu meint Lévy:

Die Pandemie sei noch nicht vorbei, die Situation sei schwierig einzuschätzen, sagte Lévy …

Artikel lesen
Link zum Artikel