DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Noch mehr Polit-Prominenz: Diese 11 alt Bundesräte engagieren sich gegen die Durchsetzungs-Initiative



Selten sah sich eine Vorlage solch breitem Widerstand ausgesetzt wie die Durchsetzungs-Initiative der SVP. Jetzt wird die Liste der Kritiker noch prominenter, wie SRF berichtet.

Elf von insgesamt 18 der noch lebenden ehemaligen Bundesräte sprechen sich öffentlich für ein Nein zur Initiative aus. Sie haben das Manifest des Komitees ParlamentarierInnen gegen die Durchsetzungsinitiative unterzeichnet.

Diese 11 ehemaligen Bundesräte stellen sich öffentlich gegen die Durchsetzungs-Initiative

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Cotti, Ogi, Villiger und Merz wollen nichts sagen

Die alt Bundesräte Flavio Cotti (CVP), Adolf Ogi (SVP) sowie Kaspar Villiger und Hans-Rudolf Merz (beide FDP) wollten sich «grundsätzlich nicht zu aktuellen politischen Fragen» äussern und bleiben dem Komitee deshalb fern. Nicht erreichbar waren gemäss SRF Arnold Koller und Alphons Egli (beide CVP).

Auch Christoph Blocher gehört – wen wundert's – nicht dazu. Im Interview mit SRF sagt Blocher: Er sei erstaunt, dass es nicht mehr seien. «Ich dachte, es seien alle ausser ich.»

(egg)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Biden hält an Waffendeal mit VAE fest

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Maurer und Parmelin nehmen Berset in Schutz – Minuten später folgt der nächste SVP-Angriff

Die Bundesräte Guy Parmelin und Ueli Maurer stellten sich am Mittwoch hinter Kollege Alain Berset. Nur wenige Minuten später folgte aber der nächste SVP-Angriff an die Adresse des Gesundheitsministers.

Der Druck auf den Bundesrat ist den vergangenen Tagen merklich angestiegen. Vor allem aus bürgerlichen Kreisen wurden vehement Lockerungen gefordert. Im Zentrum der Kritik stand immer wieder Gesundheitsminister Alain Berset. SVP-Übervater Christoph Blocher bezeichnete den SP-Bundesrat sogar als «Diktator». Ähnlich äusserte sich wenige Tage zuvor auch Tochter Magdalena Martullo-Blocher. «Der Bund hat eine Diktatur eingeführt. Er hat die Demokratie ausgeschaltet», sagte sie in einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel