Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kapstadt, Südafrika, Bild: Shutterstock

Südafrika hat die Schweiz am 19. Oktober von der Hochrisiko-Liste genommen, jetzt kann man die Schönheiten von Kapstadt und Südafrika wieder besuchen. bild: shutterstock

Griechenland und Spanien ziehen Schraube an – hier dürfen wir noch hinreisen

Das Coronavirus schränkt die Reisemöglichkeiten weiterhin ein. Wo darf man als Schweizer überhaupt noch einreisen? Wo braucht's einen negativen Coronatest oder Quarantäne? Und wo kommt man gar nicht rein? Die Übersicht der wichtigsten Reiseziele.



Auch wenn die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der Schweiz weiterhin hoch sind und von nicht notwendigen Reisen abgeraten wird: Nicht alle Reisen lassen sich problemlos verschieben. Doch wo können wir überhaupt hin? Und zu welchen Bedingungen?

Die meisten Länder haben ihre Beschränkungen für Schweizer seit Wochen nicht verschärft. Es gibt allerdings Ausnahmen.

Die Schraube angezogen hat etwa Griechenland. Seit gestern kommt jeder Tourist nur noch mit einem negativen Corona-Test ins Land. Auch Spanien zieht da bald nach. Allerdings gewähren die Iberer noch eine Galgenfrist bis zum 23. November. Ab dann gilt: Ohne negativen Corona-Test, keine Einreise. Und auch in Tschechien gilt: Einreisen sind nur mit negativem Corona-Test möglich.

Achtung: In diversen Ländern muss man sich online vor der Einreise registrieren – auch wenn sonst keine Massnahmen gelten. Diese Länder werden hier NICHT separat aufgeführt. Die Massnahmen gelten immer für in der Schweiz wohnhafte Personen, die nicht Bürger des Ziellandes sind oder dort irgendwelche Aufenthaltsgenehmigungen oder Familienangehörige haben.

Stand der Daten

Der Artikel wird in unregelmässigen Abständen aktualisiert. Siehe dazu auch die Infobox am Ende des Artikels. Aktueller Stand der Daten ist der 13. November.

Einreisemöglichkeiten für Schweizer in ausgewählte Länder

Die Einreisesituation in graue Länder wurde nicht berücksichtigt.

Erstaunlich: Seit die Zahlen in der Schweiz massiv zulegen, haben nur drei Länder mit deutlichen Verschärfungen reagiert. Aber noch gilt die Schweiz teilweise in Ländern als kein Risikoland, obwohl diese entsprechende Listen führen.

Quarantäne-Pflicht bei Rückreise

Seit die Schweiz seine Bestimmungen für die Quarantäne bei einer Einreise geändert hat (mind. 60 Fälle MEHR als die Schweiz pro 100'000 Einwohner in den letzten 14 Tagen), stehen unverändert Andorra, Armenien, Belgien und Tschechien auf der Liste, dazu drei Gebiete in Frankreich. Würde das BAG die Liste heute updaten, wären Luxemburg, Andorra und Tschechien drauf.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Wann Länder Massnahmen für Einreisende beschliessen, ist überall unterschiedlich. Die baltischen Staaten machen dies beispielsweise schon bei 16 Neuansteckungen pro 100'000 Einwohner in den letzten 14 Tagen, andere Nationen haben ihren eigenen Schlüssel entwickelt.

Tallinn, Estland, Bild: Shutterstock

Die kleine, aber feine Altstadt Tallinns (Estland) gibt's für viele Touristen aktuell nur mit einer Quarantäne bei der Einreise. bild: shutterstock

Deutschland hat die Grenze bei 50 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohner in den letzten 14 Tagen festgelegt.

Liste der Einreise-Möglichkeiten

Einreise ohne Einschränkungen:

Einreise mit negativem Corona-Test

Einreise nur mit Quarantäne

Wenn nicht anders vermerkt: 14 Tage Quarantäne

Spezialfälle

Keine Einreise möglich

Daten und Quellen

Die Daten aus diesem Artikel stammen aus offiziellen Quellen der entsprechenden Regierungen oder deren Botschaften in der Schweiz oder der EU. Da sich die Lage aber schnell und jederzeit ändern kann, sind sie ohne Gewähr. Wer in eines der genannten Länder reisen will, muss vor der Reise selbst bei den offiziellen Stellen die aktuellen Bestimmungen abklären.

Für die Schweizer Zahlen gelten diejenige vom BAG, die Einwoherzahlen vom BfS.​

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Ferienbilder, die vermutlich origineller sind als deine

«Leute an Flughäfen regen mich auf»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Million Tote weltweit: Wo Corona noch am stärksten wütet – und wo es besiegt scheint

Über 33 Millionen Menschen auf der ganzen Welt haben sich inzwischen mit dem Coronavirus angesteckt – und bereits über eine Million ist verstorben. Während das Virus in einigen Ländern aus dem Alltag zu verschwinden scheint, nimmt es an anderen Orten erst richtig Fahrt auf.

Bezüglich Quarantänebestimmungen orientiert sich das BAG an den Neuinfektionen der letzten 14 Tage. Diese werden zum internationalen Vergleich jeweils auf 100'000 Einwohner heruntergerechnet. Überschreitet ein Land die Grenze von 60, droht eine Quarantänepflicht nach der Einreise in die Schweiz.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Dieser Einstufung zufolge liegen die grössten Brandherde aktuell in diesen Ländern*:

*nur Länder ab 1 Million Einwohnern berücksichtigt

Besonders prekär ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel