DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flugzeug lässt über der Schweiz 20 Tonnen Kerosin ab (aber das kommt offenbar schon mal vor)



Bild

Eine Boeing 767-300ER von «Condor».
bild: condor

Eine Boeing 763 der Gesellschaft Condor hat am Donnerstag über der Schweiz Kerosin abgelassen. Das Flugzeug musste nach einer Meldung der Fluggesellschaft den Flug von Frankfurt nach Kapstadt abbrechen und nach Deutschland zurückkehren.

Das Kerosin wurde zwischen dem Kanton Glarus und dem Mittelgebirge Spessart kurz vor Frankfurt (D) abgelassen, wie die Flugverkehrsaufsicht Skyguide am Freitag mitteilte. Die Flughöhe betrug 10'333 Meter. Nachdem die Maschine das vorgeschriebene Landegewicht erreicht hatte, konnte sie sicher in Frankfurt aufsetzen.

Das Ablassen von Kerosin kommt im Flugverkehr immer wieder vor. Erst am Ostersonntag warf ein Flugzeug zwischen den italienischen Alpen und dem Schweizer Jura 70 Tonnen Kerosin ab. Diese Operationen sind an strenge Richtlinien gebunden, um eine Gefährdung für das Flugzeug und Auswirkungen auf die Umwelt zu vermeiden. Die Aufsicht über die Einhaltung dieser Vorschriften liegt beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL).

Update: Verseucht das Kerosin die Erde? Laut Wikipedia nicht: «[Der Treibstoff wird] zu feinen Tröpfchen von etwa einem Viertel Millimeter zerstäubt. Die meisten davon verdampfen in der Luft, nur etwa acht Prozent erreichen den Erdboden, wiederum verteilt auf eine sehr grosse Fläche.»

Update II (Input von User 7immi): In der Schweiz gibt es laut Bundesamt für für Zivilluftfahrt pro Jahr fünf Fälle. (Quelle PDF)

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BER: Der lustigste Flughafen der Welt ist endlich fertig – und das Netz lacht Tränen

Schlappe neun Jahre verspätet und dreimal so teuer wie geplant: Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) hat am Samstag tatsächlich seine Pforten geöffnet. Das sind die Reaktionen im Netz.

Geplante Eröffnung: 31. Oktober 2011.Tatsächliche Eröffnung: 31. Oktober 2020.Natürlich kann nur vom Flughafen Berlin Brandenburg (BER) die Rede sein. Er ist quasi der Boris Becker unter den Airports. Da lacht man schon, wenn man nur das B hört. So und so ähnlich spotten deutsche Komiker und Satirikerinnen seit zehn Jahren über den nie enden wollenden Pfuschbau, der nach sechs verschobenen Eröffnungsterminen nun doch irgendwie fertig wurde.

Mitten in der Corona-Pandemie wird der neue …

Artikel lesen
Link zum Artikel