DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

22-jährige Schweizerin bei Streit in Buchs SG getötet

In St. Gallen läuft ein Polizeieinsatz wegen eines Gewaltdelikts. Nähere Angaben konnte die Polizei noch nicht machen. (Themenbild)

Bild: KEYSTONE

In einer Wohnung in Buchs SG ist es am Dienstagabend zu einem Streit zwischen einem 24-jährigen Somalier und einer 22-jährigen Schweizerin gekommen. Die Frau wurde von dem Mann so schwer verletzt, dass sie starb. Die Polizei nahm ihn fest.

Die Rettung hatte kurz nach 21.30 Uhr die Meldung über eine verletzte Frau in einer Wohnung an der Wiedenstrasse erhalten. Aufgrund des Verletzungsbildes sei die Kantonspolizei alarmiert worden, die mit einem Grossaufgebot ausrückte, informierte die St. Galler Polizei am Mittwoch. Trotz langer Reanimation verstarb die 22-jährige Frau noch vor Ort.

Womit der Mann die Frau tödlich verletzt habe, teile die Polizei nicht mit, erklärte Polizeisprecher Hanspeter Krüsi auf Anfrage von Keystone-SDA. Auch zur Frage, wer die Rettungskräfte alarmiert hat, gibt es keine Auskünfte.

Nach ersten Erkenntnissen war es in der Wohnung des Somaliers zu einem Streit zwischen ihm und seiner Freundin gekommen, die im Kanton Graubünden wohnhaft war. Die Todesursache wird durch das Institut für Rechtsmedizin abgeklärt.

In der Wohnung wurde neben dem mutmasslichen Täter ein weiterer Somalier sowie ein somalisch-schweizerischer Doppelbürger angetroffen. Alle drei wurden festgenommen. Im Verlaufe der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 24-jährigen Somalier. Die beiden anderen Männer wurden im Verlaufe der Nacht wieder freigelassen.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: