DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In Flüelen UR verletzt gefunden: Blinder Passagier stammt aus Italien

Der Bahnhof in Flueelen im Kanton Uri am Donnerstag, 19. Maerz 2020 ist wegen dem Coronavirus nicht, oder nur sehr leicht bevoelkert. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

Der lebensbedrohlich verletzte Mann, den Passanten am Montag beim Bahntrassee in Flüelen UR gefunden hatten, stammt aus Italien. Die Urner Kantonspolizei hat die Identität des 31-Jährigen geklärt, der auf einem Güterzug wohl als blinder Passagier mitfuhr.

Nach umfangreichen Ermittlungen mit in- und ausländischen Behörden habe man den Verletzten identifiziert, teilte die Kantonspolizei Uri am Freitag mit. Gemäss ersten Erkenntnissen beabsichtigte er, mit dem Güterzug von Deutschland Richtung Süden zu reisen.

Der Mann war in Flüelen aufgefunden und sodann von der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen worden. Dort befinde er sich noch immer. Man habe ihn noch nicht befragen können, hiess es bei der Polizei auf Anfrage. Die Umstände, die zum Unfall führten, sind Gegenstand weiterer Ermittlungen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: