DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bahnarbeiter reparieren beschaedigte Fahrleitungen beim Hauptbahnhof Bern am Freitag, 2. Oktober 2020. Im Raum Bern ist der Zugverkehr seit Freitagmorgen stark gestoert. Zuege aus dem Osten der Schweiz koennen wegen einer Fahrleitungsstoerung zwischen dem Hauptbahnhof und Bern Wankdorf nicht in den Bahnhof Bern einfahren. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Bahnarbeiter reparieren beschädigte Fahrleitungen beim Hauptbahnhof Bern. Bild: keystone

Fahrleitungsstörung in Bern ist behoben – Bahnverkehr weiterhin eingeschränkt

Wegen einer Fahrleitungsstörung beim Bahnhof Bern kam es am Freitag zu zahlreichen Zugsausfällen und Umleitungen. Die Störung ist mittlerweile behoben, allerdings ist der Verkehr weiter eingeschränkt.



Die Reparaturarbeiten an der Fahrleitung dauerten seit Auftreten der Störung um 8.30 Uhr morgens bis in die Abendstunden an. Zwischen Bern und Wankdorf war deshalb die gesamte Strecke gesperrt, es kam zu zahlreichen Zugsausfällen und Umleitungen.

Die SBB rieten im Verlaufe des Nachmittags von Reisen nach Bern ab. Gegen 19 Uhr meldeten die Bundesbahnen schliesslich, dass die Fahrleitungsstörung behoben worden sei, und dass die S-Bahn Bern wieder weitgehend fahrplanmässig verkehre.

Die Fernverkehrszüge würden voraussichtlich ab 20 Uhr wieder verkehren. Es sei aber weiter mit Einschränkungen und Zugsausfällen zu rechnen. Die Ursache für den Defekt wird laut SBB untersucht.

(dpo/ch-media)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

12-jähriger Berner Junge nach Suchaktion in Frankreich gefunden

Seit Montagabend wurde im bernischen Oberwangen ein 12-jähriger Bub vermisst. Er war im Forstwald mit dem Velo unterwegs. Von da an verlor sich seine Spur.

Jetzt ist er wieder aufgetaucht - in Frankreich. Er ist wohlauf. Er wurde am Dienstagnachmittag durch die französische Polizei angetroffen und in der Folge identifiziert. Der Junge war zu diesem Zeitpunkt alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs.

Die grossflächige Suche dauerte mehrere Stunden. Neben zahlreichen Polizeibeamten und …

Artikel lesen
Link zum Artikel