DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zugausfälle zwischen Zürich und Bern: Heruntergestürzte Fahrleitung im Aargau



Auf der Bahnstrecke zwischen Zürich und Bern sind am Donnerstagnachmittag während drei Stunden zahlreiche Züge ausgefallen. Schuld war eine heruntergefallene Fahrleitung zwischen Mellingen-Heitersberg AG und Othmarsingen AG.

Die Störung ist nun behoben.

Eine Fahrleitung sei aus unbekannten Gründen um etwa 12.40 Uhr auf einen Zug gefallen, sagte ein SBB-Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Fachleute seien vor Ort gewesen, um die Fahrleitung zu reparieren.Ein Teil der Züge wurde über Baden AG umgeleitet, ein Teil fiel aus.

Zug entgleist: Störung im Bahnhof Konstanz

Die Behinderung auf der Bahnstrecke zwischen Konstanz und Kreuzlingen TG dauert weiter an. Bei einer Rangierfahrt im Bahnhof Konstanz entgleiste am Mittwochabend auf Höhe des Parkhauses des Einkaufszentrums Lago ein Seehas der SBB.

Verletzt wurde dabei niemand, wie die Bundespolizeiinspektion Konstanz am Donnerstag mitteilte. Bis auf den Triebfahrzeugführer war der Zug unbesetzt. Der Sachschaden wird auf einen hohen sechsstelligen Betrag geschätzt, die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Der Vorfall hat Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Zwischen Kreuzlingen Hafen und Konstanz fallen die Züge aus. Es verkehren Ersatzbusse, wie die SBB mitteilten. Die Einschränkung dauert bis voraussichtlich 17 Uhr. (sda)

Reisende mit Schutzmasken in einem Zug am Bahnhof SBB in Basel, am Montag, 6. Juli 2020. Das Schutzkonzept gegen das Coronavirus wurde angepasst: Alle Reisenden muessen in oeffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske tragen. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Die Störung sollte vor dem Feierabendverkehr behoben sein. Bild: keystone

Die von der Fahrleitungsstörung betroffenen Linien waren der TGV, der ICE, mehrere Intercity-Züge und Interregio-Verbindungen, der Regioexpress sowie verschiedene S-Bahn-Linien.

Die von der Störung betroffenen Linien:

Weitere Informationen findest du hier. (sda/ch media/mlu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

33 Schweizer Bahnhöfe aus dem letzten Jahrhundert

Schamloses Rülpsen und 8 andere Gründe, eine Maske zu tragen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Studierenden-GA gibt's in zehn Tagen nicht mehr – Politik ist machtlos

Das Generalabonnement für Studenten kostet bald deutlich mehr. Eine Petition und zwei Parlamentsvorstösse brachten die SwissPass-Allianz nicht zum Umdenken.

Die Kritik der letzten Wochen hat nichts gebracht: Ab dem kommenden Fahrplanwechsel, der am 13. Dezember 2020 über die Bühne geht, gibt es das vergünstigte Studierenden-GA nicht mehr. Dies bestätigt Thomas Ammann, Sprecher der Organisation Alliance SwissPass, auf Anfrage von watson.

Die Vergünstigung, die offiziell den Namen «GA Junior für Studierende» trug, ermöglichte jahrelang Studentinnen und Studenten im Alter zwischen 25 und 30 Jahren, an ein vergünstigtes Generalabonnement für 2650 …

Artikel lesen
Link zum Artikel