DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehrere Fälle von Vogelgrippe in der Nähe von Schaffhausen



Die Vogelgrippe macht sich in Europa wieder breit. (Archivbild)

Bild: sda

Ganz in der Nähe zu Schaffhausen sind mittlerweile diverse deutsche Betriebe von Vogelgrippe betroffen. Bisher blieb das Schaffhauser Geflügel verschont. Der Kanton Schaffhausen ruft Geflügelhalter aber dazu auf, die Tiere genau zu beobachten.

Bei Symptomen müsse sofort ein Tierarzt verständigt werden, teilte der Kanton am Donnerstag mit. Der Kanton ruft zudem alle Geflügelhalter dazu auf, sich umgehend beim Veterinäramt zu melden, falls sie seit Anfang März Geflügel oder Bruteier von einem mobilen Geflügelhändler aus Deutschland gekauft hätten.

Über solch mobile Geflügelhändler wurden bereits viele infizierte Junghennen verkauft. So habe sich die Krankheit über fast ganz Deutschland verbreitet. In Baden-Württemberg werden derzeit rund 60 Betriebe auf Vogelgrippe abgeklärt.

Die Massnahmen gegen die Ausbreitung der Vogelgrippe wurden in der Schweiz per 15. März aufgehoben. In diesem Winter war das Vogelgrippe-Virus H5N4 bei einem Mäusebussard und einer Möwe in Schaffhausen nachgewiesen worden.

Das Vogelgrippe-Virus ist nach heutigem Kenntnisstand für den Menschen ungefährlich. Auch Fleisch und Eier können nach wie vor ohne Bedenken konsumiert werden. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vierjähriges Mädchen marschiert alleine los und fährt Bus

Ein vierjähriges Mädchen ist am Montag in der Stadt Schaffhausen alleine im Bus unterwegs gewesen. Statt nach dem Kindergarten auf den Vater zu warten, war das Kind am Montagmittag alleine losgezogen. Wohlbehalten konnte das Mädchen später den Eltern übergeben werden.

Kurz vor 13.00 Uhr meldete ein aufmerksamer Chauffeur der Verkehrsbetriebe der Schaffhauser Polizei, dass in seinem Bus seit einiger Zeit ein kleines Mädchen, ohne Begleitpersonen, mitfahre, wie es in der Mitteilung der …

Artikel lesen
Link zum Artikel