DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
winter schweiz eis

In der Schweiz sind die Temperaturen heute Nacht teilweise auf −30 Grad gesunken. Bild: shutterstock

Du frierst? Kein Wunder – wir haben gerade die kälteste Nacht des Winters hinter uns 🥶



In der Schweiz ist das Thermometer in der letzten Nacht deutlich unter Null Grad gefallen. An vielen Messstationen war es die bislang kälteste Nacht dieses Winters, wie Meteonews am Samstagmorgen in einer Mitteilung auf Twitter schreibt.

Am kältesten war es auf der Glattalp mit eisigen −30.7 Grad. In Samedan und am Ofenpass gab es Werte unter −25 Grad. Die Alp Hintergräppelen im Toggenburg verzeichnete mit −27.3 Grad einmal mehr eine der tiefsten Temperaturen dieses Winters.

Auch im Flachland herrschte klirrende Kälte. Lokal gab es sogar zweistellige Minusgrade. So zeigte das Thermometer in Schleitheim SH -10.3 Grad. In Thun war es −9.7 Grad kalt, in Aadorf/Tänikon TG −9.0 Grad, in Bern/Zollikofen −8.7 Grad, in Schwanden GL −8.4 Grad und in Zürich/Kloten −8.0 Grad, wie SRF Meteo bekanntgab.

Da in der Höhe einige Wolkenfelder aufgezogen seien, gehe es mit den Temperaturen wohl nicht weiter herunter, hiess es. Meteonews kündigte für heute Samstag für das Flachland Hochnebelfelder und eine mässige Bise bei Temperaturen von 1 Grad an. Auch der Sonntag dürfte im Mittelland grau ausfallen mit Bise und leichtem Dauerfrost. (viw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Comics, die das Leben im Winter perfekt beschreiben

Sibirien: So sieht es aus, wenn die Temperatur unter -35 Grad sinkt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach dem vielen Schnee kommen der Föhnsturm – und bis zu 16 Grad

Nach den heftigen Schneefällen der letzten Tag vor allem in der Zentral- und Ostschweiz bläst ab Mittwoch ein Föhnsturm in den Alpentälern. SRF Meteo rechnet bis Freitagmorgen mit Böen von 80 bis 120 Kilometern pro Stunde.

Der Föhnsturm bläst vor allem im Urner Reusstal, im Glarnerland und im Rheintal kräftig, wie SRF Meteo weiter schreibt. Die Temperaturen steigen am Mittwoch auf 8 bis 12 Grad. Am Donnerstag dürften sie frühlingshafte 12 bis 16 Grad erreichen.

Der Föhn bläst also vor allem in …

Artikel lesen
Link zum Artikel