DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und nun zum Wetter: Der Frost geht, die Sonne bleibt ein bisschen

Heute noch eisige Temperaturen und strahlender Sonnenschein, ab morgen dann wärmer und bewölkter.



Es ist schön. Und vor allem kalt. Nach einer eiskalten Nacht, präsentierte sich der Sonntag so, wie es sich gehört: Als sonniger Tag. Den Temperaturen brachte die heisse Kugel in der Mitte unseres Sonnensystems zwar wenig: Die Minus-Werte blieben, sie wollten gegen Mittag einzig im Tessin und im Bündner bzw. St. Galler Rheintal ins Positive wechseln.

Wer bei –2 bis –10 Grad trotzdem spazieren wollte, dem wurde eine Traumaussicht geboten. So etwa auf dem Zürcher Stadthügel «Uetliberg», wie Webcam-Aufnahmen zeigen.

Webcam-Aufnahmen vom sonnigen Wetter am 14. Februar 2021

Oben auf dem Uetliberg war's zum Zeitpunkt der Webcam-Aufnahme gegen 14 Uhr rund –8 Grad kalt. Bild: webcam

Blauer Himmel und Eiseskälte (–3,1 Grad) auch in der Bundesstadt Bern. Hier eine Webcam-Aufnahme vom Hotel Bellevue Palace.

Webcam-Aufnahmen vom sonnigen Wetter am 14. Februar 2021

Kalt dort, aber dafür schön. Bild: webcam

Wo wir bei der Frage wären: Wie sieht es kommende Woche aus?

Knapp 10°C ab Dienstag

Gemäss Meteoschweiz klettern die Temperaturen wieder sukzessive Richtung Plusbereich, je näher wir dem Wochenende kommen. Gleichzeitig weicht der strahlende Sonnenschein des Wochenendes einer etwas durchwachseneren Bewölkung.

Am Montag durchbrechen wir knapp die Null-Grad-Grenze mit Temperaturen zwischen 3 und 4 Grad Celsius, auf der Alpen-Südseite gar 7 Grad Celsius. Ab Dienstag erreichen wir dann knapp den zweistelligen Temperaturbereich zwischen 9 und 10 Grad Celsius.

Für die Pflanzenliebhaber unter uns: Ab Mittwoch soll es dann auch nicht mehr gefrieren in der Nacht, die tiefsten Temperaturen dürften um die 2 Grad Celsius liegen.

Am Donnerstag wechselt die Wetterlage: In der West- und Deutschschweiz ist mit Niederschlag bei Temperaturen um die 9 Grad Celsius zu rechnen. Im Tessin bleibt es voraussichtlich trocken.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Du findest es grad scheisskalt? Dann schau dir diesen Typen an ... DAS ist scheisskalt!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

22 Grad im Rheintal: Die erste Tropennacht des Jahres – und stürmisch war sie auch noch

Die Alpentäler in der Schweiz haben die erste Tropennacht erlebt: In Altenrhein SG, Schwyz, Gersau SZ oder Giswil OW sanken die Temperaturen auf Montag nicht unter 20 Grad. Gleichzeitig wehte dort aber auch ein starker Föhn.

Die höchsten Temperaturen massen SRF Meteo, MeteoSchweiz und Meteonews gegen 8 Uhr morgens in Altenrhein SG im Rheintal mit 22,2 Grad. Ebenfalls sehr warm blieb es in Mollis GL und Arbon TG mit 21,3 Grad, in Vaduz FL mit 20,7 oder in Gersau SZ mit 20,6 Grad. Das teilten die …

Artikel lesen
Link zum Artikel