DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was stresst dich am meisten bei der Arbeit, lieber User?

Bild: shutterstock

21 Prozent der Schweizer Erwerbstätigen stehen bei der Arbeit immer oder meistens unter Stress. Welche Faktoren stressen dich im Job am meisten? Mach mit bei unserer Umfrage.



Vor kurzem veröffentlichte Zahlen aus der Schweizerischen Gesundheitsbefragung des Bundesamts für Statistik zeigen, dass sich eine steigende Anzahl der Arbeitstätigen bei der Arbeit gestresst fühlen. Diese Erkenntnisse entfachen im Bundeshaus die Diskussion über die von den bürgerlichen Parteien und Wirtschaftsverbänden geforderte Deregulierung der Arbeitszeiten neu. Jetzt wollen wir von dir wissen, was dich bei der Arbeit stresst.

Zur Umfrage

Deine Angaben bleiben selbstverständlich bei uns und werden nicht weitergegeben. Sie werden anonym und nicht in Zusammenhang mit deinem watson-Account gespeichert oder verwendet. Eure Antworten dienen uns einzig als Grundlage für eine Auswertung. Vielen Dank, dass du dich daran beteiligst!

Die Umfrage ist abgeschlossen und wird derzeit ausgewertet.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ob sie auch gestresst sind? 55 Perfektionisten bei der Arbeit

1 / 57
55 Perfektionisten bei der Arbeit: Besser geht nicht
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Er ist auf jeden Fall gestresst: Unser Chef sieht seinen Thron in Gefahr

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vermögen so gross wie noch nie: Bald knacken 700'000 Menschen in der Schweiz die Million

Krise hin – Krise her. In der Schweiz sind die Vermögen im vergangenen von der Corona-Krise geprägten Jahr auf einen Rekordwert von fünf Billionen Dollar gestiegen. Geschuldet ist dies vor allem dem Boom am Aktien- und Immobilienmarkt, der durch die Tiefzinspolitik der Zentralbanken zusätzlich angeheizt wurde.

Wie dem am Donnerstag veröffentlichten «Global Wealth Report 2021» des Beratungsunternehmens Boston Consulting Group (BCG) zu entnehmen ist, sind die Vermögen in der Schweiz 2020 …

Artikel lesen
Link zum Artikel