DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fried pickles & Ranch Dressing! Und andere Snacks für den perfekten Super-Bowl-Genuss

Bild: Shutterstock

Nein, Oliver, American Football ist nicht bloss «Rugby für Weicheier». Aber übers Spiel musst du gar nicht Bescheid wissen. Wir wollen ja nur ein paar feine Snack-Rezepte, okay?



«Hey Baroni, kannst du nicht ein paar Rezepte für den Super Bowl machen?», hallt es heute spontan aus dem sozial distanzierten Sportressort hervor.

«Öh ... wann ist denn Super Bowl?»

«Übermorgen!»

«SERIOUSLY?»

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

«Ja, und kannst du Fried Pickles erwähnen, bitte?»

Na, Danke! Nächstes Mal gibst du mir etwas mehr Vorlauf, Philipp Reich, okay? Dann schöpfen wir aus dem Vollen und machen Sonoran Dogs und Buffalo Chicken Wings und weisswasich. Heuer aber gibt's:

Ach ja, über den Sportanlass selbst möchtet ihr bestimmt auch noch Bescheid wissen:

Grundsätzlich sicher mal Chips & Salsa, oder?

chips and salsa guacamole tortilla chips snacks essen food

Bild: Shutterstock

Und zwar Tortilla Chips, Babe! Wir wollen hier Chips, die man dippen kann, weswegen die klassischen Schweizer Pommes-Chips suboptimal sind. Nein, Tortilla Chips ist hier das Stichwort. Dabei sollte man darauf achten, dass diese nicht allzu sehr gesalzen oder gewürzt sind, denn eigentlich will man den Geschmack des Dips zum Zuge kommen lassen ... aber, hey, anything goes!

Und demnach also ein paar Salsas und Dips, nö?

Genau. Dazu bräuchte man das eine oder andere Dip-Rezept. Aber erst mal das hier:

Double Dipping – ein kleiner Knigge:

Double dipping (= doppelt tunken) bedeutet, einen bereits angebissenen Tortilla-Chip nochmals in den Dip zu tunken. Gewisse Salsas sind eher wässrig und gewisse Chips eher grosszügig dimensioniert, weshalb zwei Mal tunken natürlich wäre. Nun, in der Vor-Covid-Ära galt die folgende Regel:
Im engsten Familienkreis (oder zu zweit mit dem Schätzli) ist Double Dipping erlaubt.
Ansonsten (beim Firmenapéro, beim Fussball Gucken mit Freunden etc.) gilt es als unhöflich und ist zu unterlassen.
Und seit Corona sollte man's wohl eh sein lassen. Just to be on the safe side.

Zurück zu den Dips! Klar, ihr könnt euch vom Grossverteiler den üblichen «Chunky Salsa mild» aus dem Gläschen kaufen. Ansonsten (oder obendrauf dazu) schlage ich für den Sonntag folgendes vor:

Guacamole Gringo

Es gibt hunderte Varianten der guten alten Guacamole. Die hier ist meine (die ich immerhin direkt aus Mexiko bekam).

guacamole tortilla chip nachips blue corn mexiko avocado koriander chili dip essen food vegetarisch vegan

Bild: Shutterstock

Zutaten:

Zubereitung:

Chile con queso

Eine Droge. Weil sowas von g... obwohl eigentlich benötigt man hierfür jenen unsäglichen amerikanischen Velveeta-Schmelzkäse, der eigentlich gar kein Käse ist. Aber wir machen es hier mit frisch geriebenem Käse. Und fangen mit einer Roux an. Vamos!

Zutaten:

Zubereitung:

Mango Salsa

mango salsa blue corn tortilla chips snack essen food frucht chili

Bild: shutterstock

Und jetzt eine dieser frischen, fruchtigen Salsas!

Zutaten:

Zubereitung:

Ranch Dressing

Okay, spätestens jetzt müssen wir das allgegenwärtige Ranch Dressing erwähnen, das in den USA überall – aber nun wirklich überall – ist. Als Salatdressing, als Topping für Pizza sogar ... you name it. Das mit der Pizza ist gewiss nicht mein Ding, aber als Dip-Allrounder für Chicken Wings und Konsorten ist Ranch nun mal sehr, sehr geil.

Hidden Valley Original Ranch Dressing dip salat chips essen food

Bild: Shutterstock

Entweder ihr bestellt euch das Fertigprodukt bei einem jener Expat-Onlineshops (oder ihr geht in jenen Buchladen in der Zürcher Innenstadt, der interessanterweise eine Auswahl britischer und amerikanischer Lebensmittel führt), ... oder ihr macht eure eigene Cheat-Version.

Ranch Dressing home made hausgemacht salat essen food gemüse

Bild: Shutterstock

Ungefähr so:

Zutaten:

Zubereitung

Und Ranch Dressing eignet sich super für:

Fried Pickle Spears

Fried Dill Pickle Spears snacks essen food USA Südstaaten Ranch Dressing Spicy Mayo.

Bild: Shutterstock

Ein Klassiker aus den Südstaaten: Panierte und frittierte Essiggurken. Sind hammer, imfall.

Zutaten:

(Mengen nach Bedarf)

Zubereitung:

Cheesy Nachos

Cheesy Nachos tortilla chips käse guacamole barfood essen food kochen

Bild: Shutterstock

Ach, ihr wollt gar nicht dippen, sondern alles auf einer Platte durcheinander and davon mit den Händen essen? Geht klar.

Zubereitung:

Cheesy Nachos tortilla chips käse guacamole barfood essen food kochen

Bild: Shutterstock

Mögliche Toppings:

Grocery Store Baja Fish Tacos

Baja fish tacos selbst gemacht kochen essen food baroni kalifornien mexiko

Bild: obi/watson

Und für die Ambitionierteren unter euch empfehle ich weiterhin meine Supermarkt-Cheat-Version vom mexikanisch-südkalifornischen Streetfood-Klassiker!

Zutaten

Zubereitung

Viel Spass, also, am Sonntagabend! Beziehungsweise ... öh ... am Montag Morgen früh! Hoffentlich wird das Spiel was. Falls nicht, soll's nicht an den Snacks gelegen haben!

Food! Essen! Yeah!

Meine Tochter (12) und ihre BFF erklären uns, was es mit diesem Bubble Tea auf sich hat

Link zum Artikel

Das ist vielleicht das einzige Kochbuch, das du je benötigen wirst (hier 4 Rezepte daraus)

Link zum Artikel

Alles stehen und liegen lassen – wir haben eine neue Lieblingspasta

Link zum Artikel

«Speck» aus Bananenschalen ... WAS SOLL NUN DAS SCHON WIEDER?

Link zum Artikel

FOOD FIGHT – der nie endende Streit um ikonische Gerichte

Link zum Artikel

Ich habe mein erstes 1970er- Kochbuch gefunden und probiere nun ein paar Rezepte

Link zum Artikel

Wir zeigen dir die Zutaten – du sagst uns das Gericht

Link zum Artikel

Dieses uralte Pasta-Rezept hat nur 4 Zutaten und ist der HAMMER

Link zum Artikel

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Ihr alle müsst sofort Pasta alla Norma kochen. Weil geil. 🍆🍆🍆

Link zum Artikel

Was es mit dem Sriracha-Kult auf sich hat (und weshalb dieser völlig gerechtfertigt ist)

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese abgefahrenen Pringles-Flavours gibt es!

1 / 24
Diese abgefahrenen Pringles-Flavours gibt es!
quelle: soranews24.com / soranews24.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Emily vs. Oliver: Das «Wein doch!»-Battle

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Silvester doof findet?

Wer der Meinung ist, die Pandemie habe uns um die Partynacht des Jahres gebracht, kann beruhigt sein: Silvesterabende waren nämlich schon immer blöd.

Die grösste Partynacht des Jahres!

Wirklich?

Hey, bereits als Kind spürte ich, dass mit Silvesterfeiern irgendwas nicht ganz stimmt. Ich mag mich noch an die Jahrzehntenwende 1979/1980 erinnern, wohl das erste Mal, als ich bis Mitternacht aufbleiben durfte. Natürlich, als Kind konnte ich die alkoholgetriebene Geselligkeit der Erwachsenen nicht ganz nachvollziehen, und doch fiel mir auf, dass die Alten da alle aufgekratzter als sonst wirkten. Und wie sie dann um Mitternacht herumzukreischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel