DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: watson / shutterstock

Absolute Wahrheit

Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit (11 von 100) – Heute: Opferst du den Dicken?

Egal, was in der Welt los ist, wir dürfen die grossen Fragen des Lebens nicht aus den Augen verlieren. Gemeinsam mit euch, der watson-Community, beantworten wir die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit. Kompromisslos und endgültig.



Das Format und seine Regeln DAS Format und seine Regeln

«Die 100 wichtigsten Fragen der Menschheit» verschreibt sich gänzlich der Beantwortung der drängendsten und unbeantwortetsten Fragen der Menschheit. In 100 Arbeitstagen werden die 100 wichtigsten Fragen demokratisch von der Community mittels Abstimmung beantwortet – Stichwort: Schwarmintelligenz.

Die Abstimmung ist jeweils von Montag bis Freitag von 8.00 – 22.00 Uhr geöffnet. Antwortmöglichkeiten sind vorgegeben, perfekt und ergo nicht verhandelbar. Das Resultat ist folglich indiskutabel und hat Gültigkeit bis in alle Ewigkeit. Alle beantworteten Fragen werden kontinuierlich im grossen Buch der absoluten Weisheiten aktualisiert (im Moment ist es noch klein, aber das wird noch). Dies soll fortan dein geistiges Manifest sein.

Im Namen des Verstandes, der Güte und der belanglosen Existenz. Ramen.

Heute geht es um ein vieldiskutiertes Dilemma. Wirst du zum aktiven Mörder um mehrere Menschenleben zu retten? Die Versuchsanlage ist sehr delikat – und zum Glück nicht wirklich ein realistisches Szenario. Aber es geht um das elementare Dilemma um Leben und Tod und Aktivität und Passivität. Wir werden dieses Dilemma nun für immer klären. Auf dass niemals mehr darüber gesprochen werden soll.

Eine Güterlore rast ungebremst auf drei Gleisarbeiter zu. Du stehst zusammen mit einem dicken Mann auf einer Brücke über den Arbeitern. Die einzige Möglichkeit, die Arbeiter zu retten, ist, die Lore mit dem Körper des dicken Mannes zu stoppen. Stösst du ihn hinunter?
Um drei Gleisarbeiter zu retten, ist es nötig, den dicken Mann zu opfern.30%
Man darf keinen dicken Mann opfern, um drei Gleisarbeiter zu retten.69%

Das grosse Buch der absoluten Wahrheiten

Im grossen Buch der absoluten Wahrheiten werden sämtliche absoluten Wahrheiten im grossen Stil gesammelt. Sie sind, wie alle absoluten Wahrheiten, unantastbar und undiskutierbar. Die Sekte der Schwarmintelligenz hat gesprochen.

  1. Es ist praktischer, keine Knie zu haben, als keine Ellenbogen.
  2. Pommes Frittes gehören als Pizzabelag verboten.
  3. Die beste Taste auf der Tastatur ist «Enter».
  4. Katzen sind besser als Hunde.
  5. Die Menschheit ist nicht mehr zu retten.
  6. Der Hammer ist das beste aller Werkzeuge.
  7. Der einzig korrekte Weg, Glacé zu essen, ist im Cornet.
  8. Norden ist die richtigste Richtung.
  9. Rosenkohl ist das schlimmste Gemüse.
  10. Wasser ist das coolste Element.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wilde Ziegen nutzen den Lockout in Wales

Dieses Video brachte Jürgen Klopp zum Weinen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Hohn gegenüber Gesundheitspersonal» – Versicherungen stellen sich bei Corona-Infekt quer

Das Gesundheitspersonal klagt vermehrt darüber, dass es mit Unfallversicherungen kämpfen muss, wenn es sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Denn diese erkennen Covid-19 oft nicht als Berufskrankheit an.

Im Spital bekämpfen Pflegefachpersonen, Ärztinnen und Ärzte das Coronavirus an vorderster Front. Infizieren sie sich damit und werden krank, kommen die Versicherungen ins Spiel. Dann ist relevant, ob sie sich bei der Arbeit oder im Privaten angesteckt haben, ergo, ob die Unfallversicherung zahlt oder eine allfällige Krankentaggeldversicherung.

Diese Fragen erhalten noch mehr Gewicht, wenn die erkrankte Person über längere Zeit arbeitsunfähig wird. Das passiert etwa, wenn die Folgekrankheit …

Artikel lesen
Link zum Artikel