DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fans und Spieler von HC Davos jubeln nach dem Sieg (5-2), im ersten Eishockey Playoff-Viertelfinalspiel der National League zwischen dem HC Biel und dem HC Davos, am Samstag, 10. Maerz 2018, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Spieler und Fans des HC Davos feiern einen Auswärtssieg in Biel. Bild: KEYSTONE

So hoch ist der CO2-Ausstoss eines Hockey-Fans, der seinem Team zu jedem Spiel folgt

Die Schweiz ist ein kleines Land. Und doch kommen ganz schön viele Kilometer zusammen, wenn die zwölf Eishockeyteams der höchsten Liga und ihre Anhänger umher reisen. Fakten zu 50 Runden Regular Season.



Am Freitag beginnt die neue Saison um die Eishockey-Meisterschaft. Der HC Lausanne muss dazu nach Lugano reisen. 378 Kilometer hin, 378 Kilometer zurück. Mehr als acht Stunden werden die Waadtländer im Car sitzen.

Es ist eine der weitesten Auswärtsfahrten. Aber längst nicht die einzige, die ziemlich lange dauert. Schliesslich kämpfen Teams weit im Westen (Servette), tief im Süden (Lugano) und im bergigen Osten (Davos) gegen jene aus dem Mittelland um den Titel. Ohne den Moralfinger zu heben: Auf langen Auswärtsfahrten werden nicht nur Kilometer «gefressen», auch beim CO2-Ausstoss läppert sich eine Menge zusammen.

CO2-Ausstoss

In der Regular Season trägt jedes Team jeweils 25 Heim- und Auswärtspartien aus. Es gibt Fans, die ihren Lieblingen in jedem einzelnen Spiel die Daumen drücken. Reisen sie dabei im Auto an, stossen sie gemäss MyClimate-Rechner so viel Kohlendioxid aus:

CO2-Ausstoss in Tonnen:

Bild

grafik: watson

Zur Einordnung: Pro Kopf wurden 2016 in der Schweiz 4,72 Tonnen CO2 ausgestossen. Das Ziel des Bundesrats ist es, den Pro-Kopf-Ausstoss bis 2050 auf 1 bis 1,5 Tonnen CO2 zu senken. Kohlendioxid ist als Treibhausgas für die globale Erwärmung verantwortlich.

Die Berechnung

Die Distanzen zwischen zwei Städten entsprechen jenen zwischen den jeweiligen Stadien. Es wurde der erste Routenvorschlag von GoogleMaps verwendet und beachtet, dass viele Pässe Wintersperre haben (etwa der Nufenen, der für Ambri ein kürzerer Weg an den Genfersee wäre). Für die CO2-Berechnung wurde im Rechner ein Mittelklasse-Auto ausgewählt, das 8 Liter Benzin pro 100 Kilometer verbraucht.

Kürzeste Auswärtsfahrten

Bild

grafik: watson

Geht es nach der Fahrzeit, ist die Strecke zwischen der Postfinance-Arena des SC Bern und der BCF-Arena von Fribourg-Gottéron die kürzeste: 26 Minuten beträgt sie.

Weiteste Auswärtsfahrten

Bild

grafik: watson

4:45 Stunden sitzen Davoser im Auto, wenn sie nach Genf reisen. Und nach dem Spiel geht's wieder 4:45 Stunden in die andere Richtung. Da ist gutes Sitzleder gefragt …

Die schnellste Verbindung von Genf nach Lugano führt durch den Mont-Blanc-Tunnel und Italien.

Stunden im Car

Die Spieler des HC Lugano sitzen während der Regular Season insgesamt während mehr als sechs Tagen im Bus. Wer beim SC Bern spielt, muss nur rund die Hälfte dieser Zeit reisen. Mit ein Faktor dafür, dass der SCB fünf der letzten zehn Meistertitel holte?

Bild

grafik: watson

Ungleicher Spielplan

Jedes Team trifft vier Mal auf alle anderen Teams. Hinzu kommen je zwei Heim- und Auswärtsspiele gegen Teams der selben geographischen Gruppe. So entstand der Spielplan mit 50 Runden.

West: Servette, Lausanne, Fribourg, Bern.
Mitte: Biel, SCL Tigers, Zug, ZSC Lions.
Ost: Ambri, Lugano, Davos, Lakers.

Welche Distanz legen alle Teams zusammen zurück?

104'756 Kilometer – sofern sich kein Chauffeur verfährt.

Bild

grafik: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Weltklimarat schlägt Alarm

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Eismeister Zaugg erklärt einen Mythos – 75 Jahre Hockey in Langnau

Die SCL Tigers spielten gestern gegen Zug. Das Resultat (4:9) ist unerheblich. Es war nämlich das Spiel zum 75-jährigen Jubiläum. Wie ist es möglich, dass sich im oberen Emmental ein Dorfklub heute noch im Hockey-Business zu behaupten vermag? Weil Langnau zum Mythos geworden ist.

Mythos Langnau. Das Wort steht für Dinge oder Personen von hoher symbolischer Bedeutung. Wie zeigt sich der Mythos Langnau?

Ich möchte dazu einleitend eine Episode erzählen. Sie sagt uns, was der Mythos Langnau bewirkt. Es ist eine Begebenheit, die nur in Langnau möglich ist.

Im Sommer 2009 stehen die SCL Tigers am Rande des Abgrundes. Der SCL Tigers AG droht der Konkurs und das Stadion genügt den Ansprüchen des modernen Sportes bei Weitem nicht mehr.

Präsident Hans Grunder präsentiert im Rahmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel