DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Per Rabona zaubert Tottenhams Erik Lamela den Ball ins Arsenal-Tor. bild: imago-images.de

United schlägt West Ham im Spitzenkampf +++ PSG verliert gegen Kellerkind nach Führung



Premier League

Arsenal – Tottenham 2:1

Arsenal hat im North-London-Derby gegen Tottenham einen wichtigen 2:1-Sieg gefeiert und den Rückstand auf die Europacup-Plätze auf fünf Punkte verringert. Die «Gunners» dominieren die «Spurs» zwar von Beginn an, doch sind es die Gäste, die in Führung gehen: In der 33. Minute trifft Erik Lamela mit einem herrlichen Rabona-Schlenzer zum 1:0 für das Team von José Mourinho.

Arsenal, das auf einen bärenstarken Granit Xhaka zählen konnte, kann jedoch sofort reagieren: Noch vor der Pause erzielt Winter-Neuzugang Martin Ödegaard mit seinem erstenPremier-League-Treffer den 1:1-Ausgleich. Für den 2:1-Siegtreffer ist in der zweiten Halbzeit Alexandre Lacazette zuständig, der einen strittigen Penalty souverän verwandelt.

Tottenham schwächt sich in der Schlussphase schliesslich selbst, als Lamela mit Gelb-Rot vom Platz fliegt. Trotzdem kommen die «Spurs» dem 2:2 noch einmal ganz nahe, doch Harry Kane trifft in der 90. Minute nur den Pfosten.

abspielen

Das Rabona-Traumtor von Lamela zum 1:0 für Tottenham. Video: streamable

abspielen

Ödegaard gleicht zum 1:1 für Arsenal aus. Video: streamable

abspielen

Lacazette bringt Arsenal per Penalty mit 2:1 in Führung. Video: streamable

abspielen

Spurs-Torschütze Lamela fliegt mit Gelb-Rot vom Platz. Video: streamable

Leicester – Sheffield 5:0

Nach zwei Spielen ohne Sieg kehrt Leicester City gegen Sheffeld United wieder auf die Siegerstrasse zurück und fertig das Schlusslicht gleich mit 5:0 ab. Mann des Spiels ist Kelechi Iheanacho, der seinen ersten Premier-League-Hattrick erzielt. Zweimal trifft er nach perfekten Zuspielen von Topskorer Jamie Vardy, beim 4:0 wird der Nigerianer rund 25 Meter vor dem Tor nicht angegriffen und hält einfach drauf.

Ayoze Perez, der einen Konter zum 2:0 abschliesst, und ein Eigentor von Ampadu zehn Minuten vor dem Ende machen das Debakel für Sheffield perfekt. Leicester bleibt mit dem Kantersieg weiter im Rennen um die Champions-League-Plätze, Sheffield dagegen muss sich endgültig auf den Abstieg vorbereiten.

abspielen

Das 1:0 für Leicester durch Iheanacho kurz vor der Pause. Video: streamable

abspielen

Iheanacho erhöht auf 3:0 für die «Foxes» Video: streamable

abspielen

Iheanacho macht mit dem 4:0 seinen Hattrick perfekt. Video: streamable

Manchester United – West Ham 1:0

Die Red Devils bestätigen den Derbysieg vom vergangenen Wochenende und fahren einen wichtigen Dreier ein im Kampf um die Champions-League-Plätze. Das Team von Ole Gunnar Solskjaer dominierte die Partie über weite Strecken, das goldene Tor erzielte jedoch mit Craig Dawson ein Spieler der Hammers. Nach einem Eckball von Bruno Fernandes lenkte Dawson den Kopfball von Scott McTominay ins eigene Tor ab.

abspielen

Das Eigentor von Craig Dawson. Video: streamable

Southampton – Brighton 1:2

Ex-Leizpig-Trainer Ralph Hasenhüttel muss mit Southampton einen schweren Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg hinnehmen. Die «Saints» verlieren zuhause gegen Brighton & Hove Albion mit 1:2. Lewis Dunk (16.) und Leandro Trossard (56.) treffen für die siegreichen Gäste, Che Adams erzielt den kurzfristigen Ausgleich für die Gastgeber (27.).

Von den letzten zwölf Spielen konnte Southampton nur eines gewinnen und so rückt das Abstiegsgespenst immer näher: Als Tabellen-14. haben die «Saints» nur noch sieben Punkte Vorsprung auf den Drittletzten Fulham. Brighton liegt vier Punkte hinter Southampton auf Rang 16. Der Ex-Lausanner Andi Zeqiri kam zum vierten Mal in dieser Saison zu einem Teileinsatz.

abspielen

Trossard schiesst Brighton zum Sieg. Video: streamable

Die Tabelle:

Bundesliga

Stuttgart – Hoffenheim 2:0

abspielen

Ein Eigentor von Kasim Nuhu bringt Stuttgart mit 1:0 in Front. Video: streamable

abspielen

Sasa Kalajdzic schliesst einen Konter sauber zum 2:0 ab. Video: streamja

Leipzig – Frankfurt 1:1

RB Leipzig gibt im Titelrennen der Bundesliga erstmals seit Januar Punkte ab. Gegen Eintracht Frankfurt kommt der erste Verfolger von Leader Bayern München nicht über ein 1:1 hinaus und liegt neu vier Punkte zurück.

Die Mannschaft von Julian Nagelsmann startete in beide Halbzeiten besser als der Gast aus Frankfurt, wusste sich dafür aber nicht entsprechend zu belohnen. Einzig Emil Forsberg, der in der 47. Minute einen Abpraller bei Kevin Trapp zum 1:0 verwerten konnte, wandelte das Leipziger Startfurioso nach Wiederanpfiff in Zählbares um. Die Führung hielt eine knappe Viertelstunde, ehe Daichi Kamada für die Mannschaft von Adi Hütter den Ausgleich erzielte.

Leipzig - Eintracht Frankfurt 1:1 (0:0)
Tore: 47. Forsberg 1:0. 61. Kamada 1:1.
Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow, ohne Zuber (Ersatz).

abspielen

Forsberg trifft zum 1:0 für Leipzig. Video: streamable

abspielen

Kamada gleicht für die Eintracht zum 1:1 aus. Video: streamable

Leverkusen – Bielefeld 1:2

Bayer Leverkusen hat im Rennen um die Champions-League-Plätze einen weiteren Rückschlag erlitten. Gegen das abstiegsgefährdete Arminia Bielefeld muss die «Werkself» eine 1:2-Heimniederlage hinnehmen. Ritsu Doan und Masaya Okugawa sorgen mit ihren Treffern für den ersten Bielefelder Sieg seit Mitte Januar, der Ehrentreffer für Bayer durch Patrick in der 85. Minute fällt zu spät.

Aufsteiger Bielefeld, bei dem Aussenverteidiger Cedric Brunner abermals durchspielte, überholt somit Hertha Berlin und liegt jetzt auf dem 15. Platz, der den Ligaerhalt bedeuten würde.

Bayer Leverkusen - Arminia Bielefeld 1:2 (0:1)
Tore: 18. Doan 0:1. 57. Okugawa 0:2. 85. Schick 1:2.
Bemerkungen: Arminia Bielefeld mit Brunner.

abspielen

Doan trifft früh zum 1:0 für Bielefeld. Video: streamable

abspielen

Okugawa erhöht auf 2:0 für Bielefeld. Video: streamable

abspielen

Der 1:2-Anschlusstreffer für Leverkusen durch Schick. Video: streamable

Die Tabelle:

Serie A

Cagliari – Juventus 1:3

Juventus und besonders deren Superstar Cristiano Ronaldo finden nach dem blamablen Ausscheiden unter der Woche in der Champions League in die Spur zurück. Mit der Wut im Bauch verbucht «CR7» beim 3:1-Auswärtssieg auf Sardinien einen Hattrick – und lässt die Kritiker erstimmen.

abspielen

Ronaldo trifft per Kopf zum 1:0 für Juve. Video: streamable

abspielen

Per Penalty erhöht Ronaldo auf 2:0 für die «Alte Dame». Video: streamable

abspielen

Ronaldo schnürt beim 3:0 seinen Hattrick. Video: streamable

abspielen

Giovanni Simeone verkürzt für Cagliari. Video: streamable

Torino – Inter Mailand 1:2

Inter Mailand bleibt in der Liga das achte Spiel in Serie siegreich. Gegen das abstiegsgefährdete Torino gewinnt der Leader dank einem späten Tor von Lautaro Martinez 2:1. Trotz grosser spielerischen Überlegenheit und über 60 Prozent Ballbesitz tut sich das Team von Antonio Conte in der Offensive schwer. Inter braucht nach einer Stunde ein Foul von Torino-Verteidiger Armando Izzo im eigenen Strafraum, um durch Romelu Lukaku per Foulpenalty auf 1:0 zu stellen.

Acht Minuten später gleicht der Aussenseiter, bei dem Ricardo Rodriguez erneut nur Ersatz ist, durch Antonio Sanabria aus. Das entscheidende Tor durch Lautaro Martinez erzielt Inter fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Der 23-jährige Argentinier markiert sein 13. Saisontor auf Vorarbeit des vier Minuten zuvor eingewechselten Alexis Sanchez.

Torino - Inter Mailand 1:2 (0:0)
Tore: 62. Lukaku (Foulpenalty) 0:1. 70. Sanabria 1:1. 86. Martinez 1:2.
Bemerkungen: Torino ohne Rodriguez (Ersatz).

abspielen

Das späte Siegtor für Inter durch Lautaro Martinez. Video: streamable

AC Milan – Napoli 0:1

Die AC Milan unterlag im Verfolgerduell Napoli mit 0:1 und liegt nun neun Punkte hinter Stadtrivale Inter. Matteo Politano, der ehemalige Inter-Profi, fügte Milan mit seinem Tor fünf Minuten nach der Pause die nächste bittere Niederlage zu.

abspielen

Matteo Politano bringt Napoli kurz nach der Pause in Führung. Video: streamable

Die Tabelle:

Primera Division

Die Tabelle:

Ligue 1

PSG – Nantes 1:2

Paris St.Germain kann vom 0:0 von Leader Lille gegen Monaco nicht profitieren. Die Hauptstädter geben eine Führung gegen das an 18. Stelle klassierte Nantes aus der Hand.

abspielen

Der Führungstreffer von Julian Draxler zum 1:0 (42.). Video: streamja

abspielen

Randal Kolo Muani gleicht aus für Nantes. Video: streamable

abspielen

Spiel gedreht: Moses Simon schiesst Nantes in Front. Video: streamable

Nîmes - Montpellier 1:1 (0:0)
Tore: 63. Koné 1:0. 80. Delort 1:1.
Bemerkungen: Montpellier mit Omlin.

Dijon - Bordeaux 1:3 (0:2)
Tore: 33. Hwang 0:1. 45. Hwang 0:2. 50. De Préville 0:3. 90. Konaté 1:3.
Bemerkungen: Bordeaux mit Benito.

Lorient - Nice 1:1 (0:0)
Tore: 58. Maolida 0:1. 66. Wissa 1:1.
Bemerkungen: Nice mit Lotomba, ohne Ndoye (Ersatz). (pre/sda)

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Penalty-Duell gegen Pascal Zuberbühler

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn über eine Brüstung

6. Mai 2001: Das hat die Welt noch nicht gesehen. Beim Serie-A-Spiel zwischen Inter Mailand und Atalanta Bergamo klauen Inter-Hooligans den Roller des gegnerischen Capos, zünden ihn an und werfen ihn im Stadion einen Stock tiefer.

3:0 gewinnt Inter Mailand gegen Atalanta Bergamo. Schon nach zehn Minuten und einem Doppelpack von Christian Vieri ist die Partie vorentschieden. Doch nach dem Spiel spricht kaum jemand vom Resultat. Dafür ist ein Roller in aller Munde.

Inter-Fans werfen ihn im San-Siro-Stadion über ein Geländer. Das sieht so ungeheuerlich aus, wie es klingt:

Der Roller gehört offenbar dem Anführer der Atalanta-Gruppierung BG. Diese hat sich entschieden, im Korso mit Rollern zum nur rund 50 Kilometer entfernten …

Artikel lesen
Link zum Artikel