DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leeds United players celebrate after defeating Manchester City in their English Premier League soccer match at Etihad Stadium, Manchester, England, Saturday April 10, 2021. (AP Photo/Tim Keeton,Pool)

Manchester City unterliegt dem Aufsteiger aus Leeds. Bild: keystone

ManCity verliert in Überzahl gegen Leeds – Liverpool dreht Partie gegen Aston Villa



ManCity – Leeds United 1:2

Der designierte Meister Manchester City verliert trotz 45-minütiger Überzahl in der Premier League daheim gegen Aufsteiger Leeds 1:2. Es ist im 32. Spiel die vierte Niederlage.

Der Nordire Stuart Dallas erzielte beide Tore für das von Marcelo Bielsa trainierte Leeds: das 1:0 kurz vor der Pause und das 2:1 in der 91. Minute. Manchester City brachte trotz der Überzahl nach der Roten Karte gegen Leeds' Captain Liam Cooper in den Schlusssekunden der ersten Halbzeit und über 70 Prozent Ballbesitz nur den Treffer von Ferran Torres zustande.

Manchester City, das am Mittwoch im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Dortmund ein 2:1 verteidigen muss, bleibt auch nach der überraschenden Niederlage sicher auf Meisterkurs. Aus den letzten sechs Partien reichen elf Punkte für den Titel.

abspielen

Das 0:1 durch Dallas (42.) Video: streamja

abspielen

Das 1:1 durch Ferran Torres (76.) Video: streamable

abspielen

Das 1:2 durch Dallas (91.) Video: streamja

Manchester City - Leeds 1:2 (0:1)
Tore:
42. Dallas 0:1. 76. Torres 1:1. 91. Dallas 1:2.
Bemerkungen: Rote Karte gegen Cooper (Leeds).

Liverpool – Aston Villa 2:1

Titelverteidiger Liverpool muss sich seit längerem auf das Minimalziel Top-4-Klassierung fokussieren. Dank dem 2:1 gegen Aston Villa ist das Team von Jürgen Klopp zumindest vorübergehend punktgleich mit dem viertplatzierten West Ham. Mohamed Salah und Trent Alexander-Arnold in der 91. Minute wendeten einen 0:1-Pausenrückstand in den ersten Heimsieg seit Mitte Dezember. An der Aktion zum zweiten Liverpooler Treffer war auch der kurz zuvor eingewechselte Xherdan Shaqiri beteiligt.

abspielen

Das 0:1 durch Watkins (43.) Video: streamable

abspielen

Das 1:1 durch Salah (57.) Video: streamable

abspielen

Das 2:1 durch Alexander-Arnold (91.) Video: streamable

Liverpool - Aston Villa 2:1 (0:1)
Tore:
43. Watkins 0:1. 57. Salah 1:1. 91. Alexander-Arnold 2:1. Bemerkungen: Liverpool mit Shaqiri (ab 89.).

Crystal Palace – Chelsea 1:4

Zu einem ungefährdeten Sieg kam der FC Chelsea gegen Crystal Palace. Bereits nach einer halben Stunde lagen die «Blues» dank Toren von Kai Havertz, Christian Pulisic und Kurt Zouma mit 3:0 in Führung.

abspielen

Das 1:4 durch Pulisic (78.) Video: streamable

Crystal Palace - Chelsea 1:4 (0:3)
Tore:
8. Havertz 0:1. 10. Pulisic 0:2. 30. Zouma 0:3. 63. Benteke 1:3. 78. Pulisic 1:4.

Die Tabelle:

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Rekordtorschützen der Premier League (Stand: 22.05.2019)

1 / 12
Rekordtorschützen der Premier League (Stand: 22.05.2019)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emotionaler Appell von Trainer Petkovic: «Wir brauchen die Solidarität von Euch allen»

Die Schweizer Nati musste in den letzten Tagen viel Kritik einstecken. Nun appelliert Trainer Vladimir Petkovic in einem offenen Brief an die Unterstützung der Bevölkerung.

Liebe Schweizerinnen und Schweizer

Wir wollten Euch eine magische Nacht schenken. Euch stolz machen auf uns und auf unsere Schweiz. Wir wollten Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien. So vieles hatten wir uns dafür vorgenommen. Zu viel vielleicht. Und am Schluss blieb nichts als Enttäuschung. Für Euch, für uns und für viertausend Schweizerinnen und Schweizer, die nach Rom gereist sind. Das tut uns von Herzen leid.

Seit dem 26. …

Artikel lesen
Link zum Artikel