DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mesut Özil wird in London mit einem Messer bedroht – Teamkollege vertreibt Angreifer



Fussballstar Mesut Özil wird in London von zwei Motorradfahrern mit Messern bedroht. Die Täter sollen es britischen Medien zufolge auf das Luxus-Fahrzeug des Arsenal-Stars abgesehen haben.

Sie hatten Özil (30) und seinen Teamkollegen Sead Kolasinac (26) verfolgt, als diese in dem Auto durch den Norden der Stadt fuhren, wie die Zeitung «Daily Mail» berichtete.

Schliesslich hätte Özil sein Auto mitten auf der Strasse abgestellt und sei in ein türkisches Restaurant geflüchtet. Währenddessen habe der bosnische Nationalspieler Kolasinac versucht, die Täter abzuwehren. Mitarbeiter des Restaurants sollen die Motorradfahrer verjagt haben.

Die Polizei in London bestätigte zwar einen entsprechenden Vorfall gegen 18 Uhr in der Gegend, nannte aber keine Namen. «Verdächtige auf Motorrädern haben versucht, einen Mann auszurauben, der ein Auto fuhr», heisst es in einer Mitteilung von Scotland Yard. Laut «Bild» bestätigte der Verein aus der Premier League den Vorfall. «Wir sind in Kontakt mit beiden Spielern und wissen, dass es ihnen gut geht», zitierte die Zeitung am Abend einen Arsenal-Sprecher.

Dem Fahrer und seinem Beifahrer sei es gelungen, unverletzt davonzukommen, teilte Scotland Yard mit. Sie seien zu einem Restaurant gefahren, in dem sie von der Polizei befragt worden seien. «Es gab keine Festnahmen.» Die Ermittlungen dauern demnach an.

Die «Daily Mail» veröffentlichte auch Videoaufnahmen, die den Überfall zeigen sollen. Überfälle auf Motorrädern und mit Messern sind ein grosses Problem in der britischen Hauptstadt. (tam/abu/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 45 teuersten Fussball-Transfers der Welt

1 / 47
Das sind die 45 teuersten Fussball-Transfers der Welt
quelle: epa/epa / guillaume horcajuelo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel