DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Thomas Helmer moderiert das sonntägliche Experten-Geschwafel im «Doppelpass» von Sport1. bild: screenshot youtube

Peinliche Panne im «Doppelpass»: Moderator Helmer plaudert SMS von Nübel-Berater aus



Winterpause in der Bundesliga: Über Aktuelles konnten die Fussball-Experten in der Talkshow «Doppelpass» am Sonntag also nicht diskutieren. Das grosse Thema der Sport1-Sendung war deshalb Alexander Nübels bevorstehender Transfer zu Bayern München.

Der Wechsel ist umstritten, da die Bayern mit Manuel Neuer bereits die Nummer 1 der deutschen Nationalmannschaft im Tor stehen haben, darüber hinaus mit ihm bis 2023 verlängern wollen. Viele Fans fragen sich ausserdem: Warum in aller Welt will der 23-jährige Nübel zu den Bayern, bei denen er höchstwahrscheinlich meist auf der Bank sitzen wird?

epa07654645 Goalkeeper of Germany, Alexander Nuebel, reacts during the UEFA European Under-21 Championship 2019 Group B soccer match between Germany and Denmark in Udine, Italy, 17 June 2019.  EPA/GABRIELE MENIS

Nübel wird bei den Bayern freiwillig die Nummer 2. Bild: EPA/ANSA

Für Experte Stefan Effenberg ist die Sache klar: Nübel kann sich so bei den Bayern nicht weiterentwickeln. Die gewagte These des ehemaligen Bayern-Captains für den Wechselgrund: Nübel geht zum Rekordmeister, weil sein Berater Stefan Backs mit dem Deal eine fette Provision einstreicht.»

abspielen

Effenberg kritisiert Nübel und dessen Berater scharf. Video: YouTube/SPORT1

Backs selbst schien das nicht so sehr zu gefallen, was Effenberg da live im TV über ihn und seinen Mandanten zum Besten gab. Über den Twitter-Account der Berateragentur hiess es am Sonntag während der Sendung: «Lange Diskussion im Sport1-Doppelpass zum Thema Nübel/Bayern München. Fazit: Der Berater hat nur an sein Geld gedacht. #Karoeinfach.»

Keine Werbeblöcke im YouTube-Stream

Doch das Beste an der Geschichte folgt noch. Backs schickte sogar während der Show eine SMS an Helmer. Der langjährige Bayern-Verteidiger und heutige «Doppelpass»-Moderator verlas diese SMS dann während einer Werbepause. Dadurch, dass im Livestream auf YouTube die Werbeblöcke nicht gezeigt werden und im Studio die Mikrofone weiterlaufen, war das auch für die Zuschauer im Stream deutlich zu hören.

Bild

Die Expertenrunde am Sonntag. bild: screenshot youtube

Helmer erklärte gegenüber seinen Experten-Kollegen in der vermeintlichen Pause: «Der Berater hat sich gerade gemeldet. Er hat sich beschwert, dass Stefan gesagt hat, er sei geldgeil.» Dann folgte Gelächter.

Der Audio-Clip der Szene:

Gut, dass am Freitag die Bundesliga aus der Winterpause zurückkehrt. Dann gibt's vielleicht bald auch wieder andere Gesprächsthemen als die Nübel-Bayern-Debatte ... (as/pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Bayern-Trainer im 21. Jahrhundert und ihre Erfolge

1 / 17
Alle Bayern-Trainer im 21. Jahrhundert und ihre Erfolge
quelle: ap / uwe lein
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Liebe UEFA, du tust mal wieder alles, damit wir dich einfach nicht mögen 🏳‍🌈

Die UEFA verbietet eine Regenbogen-Arena in München und lässt damit keine Kritik an den homophoben Entscheidungen des ungarischen Parlaments zu. Es ist ein weiteres bedenkliches Zeichen des europäischen Fussballverbandes.

Die Euro 2020 ist ein tolles Turnier. Aus sportlicher Sicht macht es Spass. Grosse Spiele, viel Spannung, alles super so weit. Das ist nicht nur eine schöne Sache für die Fans, sondern auch für den Veranstalter, die UEFA. Aus der grossen Aufmerksamkeit ergeben sich auch viele Gelegenheiten, das Image aufzupolieren.

Ob das gelingt? Man darf skeptisch sein. Der europäische Fussballverband schafft es, noch während der Vorrunde mehrere fragwürdige Entscheidungen zu treffen.

Ungarn hat nicht nur ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel