DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Stevenage v Portsmouth EFL Cup 29/08/2020. Gareth Evans of Portsmouth in action during the EFL Cup match between Stevenage and Portsmouth at the Lamex Stadium, Stevenage, England on 29 August 2020. Editorial use only DataCo restrictions apply See www.football-dataco.com PUBLICATIONxNOTxINxUK , Copyright: xJasonxBrownx PSI-10398-0026

So stellt man sich unterklassigen Fussball in England vor: ein Chrüsimüsi im Strafraum von Stevenage. Bild: www.imago-images.de

Loading …

Dank dieser genialen Marketing-Strategie ist der FC Stevenage DER Hit im FIFA-Game



Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, dass ich vor dem Frühling 2018 viel von einem FC Stevenage gehört habe. Damals sah ich das Gastspiel des englischen Viertligisten bei Coventry City. Vom Spiel (3:1 für Coventry) blieb mir vor allem in Erinnerung, dass ich selten eine Partie gesehen habe, die zwei so unterschiedliche Halbzeiten hatte: Spektakel pur vor der Pause, ein lahmer Kick danach.

Stevenage hatte mir keinen Grund geliefert, den Klub in Erinnerung zu behalten. Ein blasser Verein, der sich nie auch nur in der Nähe der Grossen bewegte. Und dennoch läuft er seit zwei Jahren mit Werbung des globalen Fastfood-Riesen Burger King auf.

Stevenage v Portsmouth EFL Cup 29/08/2020. Charlie Carter of Stevenage scores, of Stevenage 1-0 Portsmouth during the EFL Cup match between Stevenage and Portsmouth at the Lamex Stadium, Stevenage, England on 29 August 2020. Editorial use only DataCo restrictions apply See www.football-dataco.com PUBLICATIONxNOTxINxUK , Copyright: xJasonxBrownx PSI-10398-0024

Stevenage feiert einen Treffer von Charlie Carter – im Game treffen eher Messi und Ronaldo. Bild: www.imago-images.de

Die Kette hätte wohl genügend Geld, um einen anderen, berühmteren Fussballklub zu sponsern. Doch die Wahl fiel auf das farblose Stevenage. Nun hat Burger King diesen Entscheid erklärt. Es ist die Geschichte einer durchwegs gelungenen Marketing-Aktion.

Gratis-Burger für schöne Tore

Die Firma benötigte einen Klub, der im FIFA-Game von EA Sports vertreten ist. Und das ist Stevenage, das nach wie vor in der League Two spielt, der vierthöchsten englischen Liga. Die Trikotwerbung war bestimmt günstiger zu haben als bei einem höherklassigen Verein.

Burger King erklärt den Marketing-Stunt.

Es folgte der zweite Schritt der Kampagne: Burger King lancierte die «Stevenage Challenge». Gamer wurden geködert, mit Stevenage zu spielen. Schöne Tore oder grosse Triumphe sollten die Gamer in den sozialen Medien teilen. Als Prämie erhielten sie dafür Gutscheine für einen Hamburger oder andere Angebote der Restaurantkette.

Auswirkungen auf den echten Klub

«Gamer auf der ganzen Welt begannen, mit Stevenage zu spielen, gerade im Karrieremodus wurde er äusserst beliebt», erklärt Burger King in einem Video. Die Information, dass man etwas «verdient», wenn man mit Stevenage antritt, habe sich in der Gamer-Community wie ein Lauffeuer verbreitet. «Und so wurde aus unserem in der echten Welt kleinen Team das grösste der virtuellen Welt.»

Der FC Stevenage profitierte aber nicht nur online von viel Zuspruch. Viele Gamer wollten sich mit Merchandise «ihres» Klubs eindecken. So viele, dass das Trikot erstmals überhaupt in der Klubgeschichte ausverkauft war.

Bild

Cristiano Ronaldo zeigt seinen berühmten Torjubel im Stevenage-Trikot. bild: ea sports

Aber während Stevenage in Kinderzimmern in London, Los Angeles, Luanda oder Lützelflüh mit Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo die Champions League gewinnt, ist die «Königsklasse» im echten Stevenage nach wie vor weit, weit weg. Immerhin: Dank einem 1:1 beim AFC Barrow und einem 3:0 gegen Oldham Athletic ist «The Boro» in dieser noch jungen Saison bislang ungeschlagen.

Derweil hat der Ausrüster hoffentlich genügend Shirts fabriziert. Denn nach dem jüngsten Hype, der durch das Bekanntwerden des Marketing-Coups entstanden ist, seien erneut Trikotbestellungen aus aller Welt eingetroffen, meldet der Klub.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

14 Probleme, die nur Gamer verstehen

1 / 16
14 Probleme, die nur Gamer verstehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So haben deine Kollegen endlich eine Chance gegen dich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel